> Grundschule 1-4 > Über uns > Deutsch als Zweitsprache

Deutsch als Zweitsprache (DaZ) in der Grundschule

Die kostenpflichtige Sprachförderung umfasst in der Regel wöchentlich 105 Minuten in Kleingruppen bis maximal vier Schülern. In besonders schwerwiegenden Fällen können zusätzliche Förderstunden angeboten werden.

Der DaZ-Unterricht verfolgt dabei das Ziel den Sprachstand der DaZ-Schüler auf ein annähernd muttersprachliches Niveau anzuheben, damit sie aktiv und erfolgreich am Regelunterricht teilhaben können. Dies wird durch ein entwicklungsorientiertes Vorgehen erreicht:

Der DaZ-Unterricht zeichnet sich durch ein handlungsorientiertes, kommunikatives und interaktives Vorgehen aus. So werden durch Sprachförderspiele der Wortschatz erweitert und grammatische Strukturen in Gesprächen geübt.

Ausführliche Informationen zum Thema DaZ bieten die DaZ-Fachkräfte im „DaZ-Elternforum“ zu Beginn jedes Schuljahres, am Elternabend und an den Elternsprechtagen an. Selbstverständlich kann auch jederzeit ein Gesprächstermin vereinbart werden. Kontaktangaben finden Sie am Seitenanfang in der rechten Menüleiste.