Geschichte erleben: Antike Olympische Spiele der 6. Klassen

Auf eine sportliche Zeitreise in das antike Griechenland begaben sich am 5. Dezember 2018 die Schüler der 6. Klassen. Der ganze Schultag stand im Zeichen der Olympischen Spiele, die erstmals im Jahr 776 v. Chr. zu Ehren des Göttervaters Zeus in Athen stattfanden. Der Startschuss für den Wettkampf fiel gegen 8.30 Uhr auf dem Sportplatz, wo sich die drei Klassen mit ihren Sport- und Geschichtslehrern um eine Feuerschale versammelt hatten. Die Klasse 6a repräsentierte in weißen Shirts die Polis Athen, die 6b in Rot Sparta und die 6c, die weiße Bettlaken zu Togen umfunktioniert hatte, Delphi. Nach einer kurzen Begrüßung entzündete der Hohepriester mit dem heiligen Feuerzeug das anfangs recht widerspenstige olympische Feuer. Als es dann endlich loderte, opferten die Olympioniken Zeus zwei (Kuschel-)Tiere und jeder brachte in den Flammen ein Räucherstäbchen zum Glimmen. Anschließend schworen die jungen Sportler feierlich den olympischen Eid.

Nach der Auftaktzeremonie ging es dann für alle in die Sporthalle. Als erste von acht zu absolvierenden Disziplinen stand Wagenrennen auf dem Plan. Dabei waren sowohl Ausdauer als auch Geschicklichkeit gefragt und nach drei Vorläufen und einem Finale freute sich das Team Sparta über den ersten Punkt. Dem spannenden Wagenrennen folgten unter tatkräftiger Anfeuerung Diskuswurf, 5-Sprung, Speerwurf, Ringen, 192-m-Lauf, Waffenlauf und zuletzt die Umkehrpendelstaffel.

Da es traditionell einem zwölfjährigen Jungen obliegt, mit einem goldenen Messer die Zweige für den Siegerkranz von einem Ölbaum zu schneiden, wurde vor der Siegerehrung je ein Vertreter aus den drei Klassen ausgewählt. Gemeinsam machten sie sich auf den Weg nach draußen, wo auf einem Busch symbolisch neun Kränze angebracht waren.

Jahrgangsstufensieger 2018 wurde nach heldenhaften Leistungen „Delphi“ (6c) mit sieben Punkten. Den zweiten Platz sicherte sich das Team „Sparta“ (6b) mit vier Punkten knapp vor den Sportlern aus „Athen“ (6a), die drei Punkte erkämpfen konnten. Erstmals wurde den stolzen Gewinnern in diesem Jahr ein Klassenpokal überreicht.

Im Anschluss an den Wettkampf gingen alle Teilnehmer gemeinsam in die Kantine, wo es zur Stärkung leckere mit Gyros gefüllte Pita-Brote gab.

Das Hintergrundwissen zur antiken Olympiade hatten sich die Sechstklässler bereits im Vorfeld in einem fächerübergreifenden Projekt im Sport- und Geschichtsunterricht, das mit dem Wettkampf seinen krönenden Abschluss fand, erarbeitet.

sm/PR

Zum Vergrößern auf das Bild klicken. Nutzen Sie auch die Navigationselemente rechts und links im Bild und die Übersicht zum schnellen Vorspulen.


Alle Fotos © DS Shanghai