Asienfinale von Jugend debattiert

Das große Asienfinale von Jugend debattiert fand erstmals vom 01. bis 05. Juni 2018 an der DS Shanghai Hongqiao statt. Sechs Schüler unserer Schule hatten sich zuvor in beiden Altersklassen qualifiziert, um zusammen mit Teilnehmern anderer Auslandsschulen zu debattieren und ihre Argumentationskraft zu beweisen. Sieben Deutsche Auslandsschulen der Regionen 14 und 15 nahmen insgesamt am Debattierwettbewerb teil. Alle Teilnehmer reisten über 8.500 Kilometer, um sich den Debatten an der DS Shanghai Hongqiao zu stellen. Auch ein Schüler der Shanghai Foreign Languages School war als Gastdebattant vertreten, um außer Konkurrenz mit den anderen Kandidaten zu debattieren.

Am 01. Juni erfolgte die Auftaktveranstaltung mit der Begrüßung aller Finalisten durch Schulleiterin Frau Michel und Herrn Stottmeyer, Regionalkoordinator von „Jugend debattiert“ in Asien. Am 02. und 03. Juni wurden die Siegerworkshops der Altersgruppen I und II abgehalten. Bereits hier zeigte sich, mit wieviel Ehrgeiz und Engagement alle Teilnehmer dabei waren. Auch ein Jurorenworkshop fand an diesen Tagen statt. Weitere Höhepunkte neben dem gemeinsamen Debattieren waren ein Ausflug in das Stadtzentrum von Shanghai als auch eine Erkundungstour, die vom Bund bis zum Jing’ an Tempel führte. Auch ein gemeinsames BBQ mit Teilnehmern und Gastfamilien wurde veranstaltet.

Am 04. Juni wurde es ernst und die Juroren, bestehend aus Journalisten und Lehrern, richteten sich in den Debattierräumen ein. Die Themenauswahl für die bevorstehenden Debatten war vielfältig: Soll jeder Unterrichtstag mit einer Sportstunde beginnen? Sollen Mädchen und Jungen getrennt unterrichtet werden? Und sollten Automobilhersteller verpflichtet werden, Elektroautos herzustellen? Dies waren nur einige Fragen, die im Zuge des Wettbewerbs debattiert wurden. Jeweils zwei Schüler debattierten über Vor- oder Nachteile der jeweiligen Thematik. Die finalen Debatten als auch die anschließende Preisverleihung beider Altersklassen erfolgten dann am 05. Juni im voll besetzten Fine Arts Center. Gerade am Finaltag zeigte sich, wie eng die Teilnehmer der Auslandsschulen zusammengerückt waren, mitfieberten und sich gegenseitig unterstützten. Konzentriert und selbstbewusst brachten die acht Finalisten ihre Debatten auf den Punkt. In der Altersklasse 1 konnte sich Tim von der Deutschen Schule Tokyo Yokohama durchsetzen. In der Altersklasse 2 konnte Jonathan von der DS Shanghai Hongqiao die Jury von sich überzeugen.

Das erste Asienfinale von Jugend debattiert war die Möglichkeit, Teilnehmer von Deutschen Auslandsschulen zusammenzubringen und im Wettbewerb antreten zu lassen. Aufgrund des diesjährigen Erfolgs soll „Jugend debattiert“ auch nächstes Jahr an einer anderen Deutschen Auslandsschule in Asien stattfinden.   

mw/PR

Zum Vergrößern auf das Bild klicken. Nutzen Sie auch die Navigationselemente rechts und links im Bild und die Übersicht zum schnellen Vorspulen.


Alle Fotos © DS Shanghai/Magdalena Wögerer