Sich erfolgreich bewerben – Jan Hellwig berichtet von seinen Erfahrungen

Am 15. November 2017 war Jan Hellwig, Schüler der Klasse 12b an der DS Shanghai Hongqiao, in der AG "Karriere-Navi" zu Gast um von seiner gelungenen Bewerbung um ein duales Studium bei dem Unternehmen Messe Frankfurt zu berichten. Erst kurz zuvor hatte er seine Zusage für einen Studienplatz im Bereich "Messe-, Kongress- und Eventmanagement" erhalten, und so hatte er für die Zuhörer eine Menge guter Tipps auf Lager, die dabei helfen können, ein Auswahlverfahren mit Erfolg zu durchlaufen. Dies stellt angesichts der hohen Bewerberzahlen auf oft nur wenige Ausbildungs- oder Studienplätze eine nicht zu unterschätzende Hürde dar. Schüler sind oft schon froh und glauben sich kurz vor dem Ziel, wenn sie erst einmal den gewünschten Studien- oder Ausbildungsplatz und -ort gefunden haben. Doch dann gilt es oft, sich gegen eine Schar nicht minder qualifizierter Mitbewerber zu behaupten. Das ist einfacher gesagt als getan, aber zum Glück kann man - wie Jan hervorhob - einiges dafür tun, damit dies gelingt:

So kann eine kreativ und individuell gestaltete schriftliche Bewerbung ein erster Türöffner für eine Einladung zum Vorstellungsgespräch sein. Nützliche Anregungen hierzu finden sich zum Beispiel unter www.bewerbung.abi.de und www.karrierebibel.de. Auch bei dem Bewerberfoto, dem Briefkopf und der restlichen optischen Gestaltung lohnt sich eine genauere Überlegung, welcher Eindruck beim Betrachter geweckt werden soll. Allen Unterlagen sollte die Frage zugrunde liegen: "Was soll meine Bewerbung über mich aussagen?" Inhaltlich ist ein enger Bezug auf die ausgeschriebene / gewünschte Stelle unerlässlich, um die vom Unternehmen gewünschte Passung von Bewerber und Stelle anzudeuten. Auslandserfahrungen und Chinesisch-Kenntnisse sind hier immer von Vorteil. Die Sende-Vorgaben der Unternehmen sind unbedingt zu beachten.

Besonders interessant waren Jans Schilderungen zu dem durchlaufenen eintägigen Assessment-Center. Hier galt es, eine ganze Reihe von Anforderungen in einer Gruppe von 17 TeilnehmerInnen zu meistern, wobei von vornherein feststand, dass nur 2-4 Stellen zu vergeben waren. Jans Motto lautete dabei: "Versuche, du selbst zu sein. Sei ehrlich. Bleibe locker, aber achte ständig darauf, dass du auf einer Bühne agierst, auf der du beobachtet wirst. Zeige Sozialkompetenz trotz der Konkurrenzsituation." Nach einem Kompetenztest (Wirtschaft, Mathematik, Deutsch, Englisch, Allgemeinwissen), einer (vorbereiteten) Selbstpräsentation, einer Gruppenübung (bei der es galt, Initiative und Spontaneität zu zeigen) und einem gesonderten Englisch-Test (Geschäftsbrief) endete der Prüfungsmarathon schließlich mit einem intensiven Einzelinterview. Nach all der Anstrengung folgte dann ein tagelanges, gespanntes Warten auf das Ergebnis - zu Jans Freude ein positives.

Darüber hinaus informierte Jan auch über die DHBW (Duale Hochschule Baden-Württemberg), auf deren Homepage kooperierende Unternehmen aufgelistet sind, die in BW ein duales Studium anbieten.

Jans Fazit für die anwesenden Schüler zum Thema Bewerbung und Auswahlverfahren lautete: "Versuche, bei deiner Bewerbung hervorzustechen. Schreibe viele Bewerbungen. Überlege zuvor genau, warum du dich auf die gewählte Stelle bewerben willst. Sucht euch etwas, das ihr unbedingt machen wollt!" Und nach der Bedeutung von elterlichen Ratschlägen gefragt, gab Jan Folgendes zu bedenken: "Lasst euch beraten, aber sammelt selbst Informationen, tauscht euch mit vielen Anderen aus und trefft die Entscheidung für euch allein."

Susanna Hahn, Studien- und Berufsorientierung