> Home > Schulevents

Wenn Hühner begeistern – Kinderbuchillustrator Christian Heinrich zu Besuch am EuroCampus

 

"Eier legen, immer nur Eier legen. Es gibt spannendere Dinge im Leben!", beschwert sich Carmela, das kleine weiße Hühnchen. "Ich will das Meer sehen!" So finden die fantastischen Abenteuer ihren Anfang, von denen Christian Heinrich und Christian Jolibois in den mittlerweile 15 Bänden ihrer Kinderbuchreihe „Les P'tites Poules“ – „Die kleinen Hühnchen“ – erzählen. Christian Heinrich, der den kleinen Kreaturen mit Pinsel und Farbe Leben einhaucht, war am 27. und 31. Oktober 2017 zu Besuch am EuroCampus. Am Freitag begeisterte er bei einer Lesung die Grundschüler und am Montag gab er einen Comicworkshop für zwei Klassen der Sekundarstufe.

Lesung im Bibliothekstheater

Hier wurde gelacht, gestaunt und ausprobiert. Zum Einstieg zeichnete der Illustrator Christian Heinrich am Flipchart einen kleinen Comic, der davon erzählte, wie er vor 20 Jahren bei einer Autofahrt am Meer von einem kleinen Huhn auf die Idee für seine Bücher gebracht wurde. Danach las er das erste Buch der Reihe, „Ein kleines Hühnchen will das Meer sehen“, vor. Dank tatkräftiger Unterstützung von Annette Landgräber, Bibliotheksleiterin der DS Shanghai, konnten die Kinder dabei die bunten Bilder bewundern, auf denen es viel zu entdecken gibt. Nach der Lesung entwickelte der Künstler dann vor den Augen der Grundschüler zeichnerisch aus einer Erdnuss eines seiner berühmten Comic-Hühnchen und führte einige Tricks der Comickunst vor. Zu guter Letzt hatte Herr Heinrich noch eine kleine Bastelarbeit im Petto, die auch gleich nachgebastelt werden konnte. Mehr dazu in der Bildergalerie.

Zum Vergrößern auf das Bild klicken. Nutzen Sie auch die Navigationselemente rechts und links im Bild und die Übersicht zum schnellen Vorspulen.

Comicworkshop für die 5a und 7c

Zwei Klassen hatten Glück und durften am Montag an einem zweistündigen Workshop mit dem begnadeten Zeichner teilnehmen. Herr Heinrich erklärte zunächst, warum Abstraktion für das Zeichnen von Comics so wichtig ist und wie die verschiedensten Emotionen und Bewegungen aus wenigen Strichen entstehen. Zudem erzählte er einiges von seinem Handwerk und beantwortete die Fragen der Schüler. Er zeigte sein Skizzenbuch mit Konzepten für die Geschichten von der Hühnerfamilie und auch sein „Trainigsbuch“ mit diversen  Zeichnungen. Denn wie ein Sportler müsse er als Illustrator regelmäßig üben, um in Form zu bleiben. Schließlich kamen die Schüler zum Zug und zeichneten unter der Anleitung des Künstlers erste Bilder und schließlich kleine Comics. Dabei gab es auch aktustisch einige Zeichenanregungen; Annette Landgräber las die erste Geschichte der kleinen Hühnchen vor.

cs/PR

Zum Vergrößern auf das Bild klicken. Nutzen Sie auch die Navigationselemente rechts und links im Bild und die Übersicht zum schnellen Vorspulen.


Alle Fotos © DS Shanghai