Eine märchenhafte Aufführung: Theater-AG der Unterstufe begeisterte mit dem Stück „Rot wie Blut“

Die Märchen geraten völlig aus den Fugen – Dieser Gedanke kam dem Zuschauer zweifelsohne, als er am 21. Juni 2017 dem Theaterstück „Rot wie Blut“ im Fine Arts Center zuschaute, denn in dem Theaterstück hatten nicht nur Schneewittchen und ihre sieben Zwerge einen Auftritt, sondern auch das tapfere Schneiderlein, Dornröschen, Rapunzel und das Rumpelstilzchen.

Die Geschichten der einzelnen Märchen verschmolzen miteinander, als der von allen geliebte Märchenprinz in einer Vollmondnacht einem heimtückischen Mord zum Opfer fiel. Doch Gott sei Dank war der Arm des Gesetzes auch gleich zur Stelle. Kommissar Küster und sein treuer Inspektor fanden am Schauplatz des Geschehens mehrere Indizien. Doch handelte es sich bei dem goldenen langen Haar, der roten Rose und dem Prinzessinnenschuh um Hinterlassenschaften des wahren Mörders oder waren es falsche Fährten? Schnell wurde klar: Es gab viele Märchenfiguren, die den Prinzen vergiften, erschießen und erstechen wollten.

Die Rollen der Märchenfiguren wurden überzeugend von zwölf Schülern der Klassenstufen 5 bis 7 gespielt, die sich in der Theater-AG in kürzester Zeit in „ihre“ Rollen begaben – inklusive Bärten, Pferdegeschirr und Prinzessinnenkleidchen. Mit viel Witz und ausgefeilter Mimik und Gestik zogen die Schüler die Besucher im Fine Arts Center in ihren Bann. Mit tatkräftiger Unterstützung der Kreativwerkstatt der Sekundarstufe entstanden zudem tolle, farbenfrohe Requisiten, die den Zuschauer mit ins Haus der Zwerge, in die alte Taverne „Zum blutigen Schuh“ und die königlichen Gemächer entführten.

Sophie Petzold

 

 

Zum Vergrößern auf das Bild klicken. Nutzen Sie auch die Navigationselemente rechts und links im Bild und die Übersicht zum schnellen Vorspulen.


Alle Fotos © DS Shanghai / Katharina Zinn