Von mysteriös bis lustig: Vorlesewettbewerb der 6. Klassen

Da haben es die Realschüler den Gymnasiasten wirklich gezeigt: Dass sie nämlich ganz schön was drauf haben! Beim Vorlesewettbewerb traten die besten Leserinnen und Leser aus allen 6. Klassen gegeneinander an. Sie stellten jeweils eines ihrer Lieblingsbücher kurz vor und lasen dann eine spannende Stelle daraus vor. Da war die Rede von mysteriösen, dunklen Gängen, wo sich womöglich Monster verbergen, bis hin zu einem Mann mit geistiger Behinderung, der die Welt nicht so recht versteht und immer wieder in komische Situationen gerät. Von lustig bis spannend war also alles dabei.

Vor der Finalrunde gab es noch einen Überraschungsgast. An unserer Schule arbeitet nämlich tatsächlich ein heimlicher Zauberer! Zandi begeisterte die Zuhörer mit einem bunten Repertoire von Tricks, die alle verblüfften. Höhepunkt war, als er Frau Pfau eine Reihe von Messern in den Kopf rammte. Kurze Zeit tauchte Frau Pfau aber völlig unverletzt wieder auf. Zandi versteht also wirklich etwas von seinem Handwerk, so wie auch die Vorleser in der Finalrunde.

In dieser letzten Runde hatten die Sechstklässler die Aufgabe, einen Fremdtext zu lesen – natürlich aus einem Zauberbuch. Dabei überzeugten besonders die beiden Realschüler Thorben Mertel und Amelie Blank, die den ersten und zweiten Platz belegten. Der dritte und vierte Platz ging an Helena Wang und Angela Dai. So spannende und vergnügliche Deutschstunden könnten öfter stattfinden, fanden am Ende alle Schüler.

Gabi Schubert

Zum Vergrößern auf das Bild klicken. Nutzen Sie auch die Navigationselemente rechts und links im Bild und die Übersicht zum schnellen Vorspulen.


Alle Fotos © DS Shanghai /