There is a place like no place on earth: „Alice in Wonderland“-Musical der 3. Klassen begeistert die Schulgemeinschaft

Zwei erfolgreiche Probeaufführungen hatten die Schüler der 3. Klassen schon hinter sich gebracht, als sie am 26. April 2017 bei der Abendaufführung ihres Musicals „Alice in Wonderland“ als Alices, Kaninchen, Königinnen oder Spielkarten auf die Bühne des Fine Arts Centers traten.

Im Kinderbuchklassiker von Lewis Carroll beginnt alles mit einem weißen Kaninchen, das Sorge hat, zu spät zu kommen. Ganz pünktlich hingegen, aber nicht minder fasziniert war Alice Nummer 1 von 7 – die großen Rollen wurden unterteilt, damit jedes Kind seine schauspielerischen Talente zeigen konnte –vom Auftritt des weißen Kaninchens im Fine Arts Center, folgte dem lustigen Gefährten in seinen Bau und landete letztendlich in einer Welt voller Absurditäten. In dieser Wunderwelt stieß Alice auf kuriose Gestalten wie die verrückten Hutmacher, die rosenumfärbenden Gärtner, die synchronen Grinsekatzen oder die bösen Königinnen. Die Kinder verschmolzen an diesem Abend ganz mit ihren Rollen. Besonders bewusst wurde es dem Publikum bei Königin Nummer 1: Böse blickend musterte die Herrscherin bei ihrem Auftritt das Publikum, zog es mit ihrem Blick in den Bann und ließ keinen Zweifel daran, dass das Volk im Theaterstück Angst vor ihr hat und lieber den Anweisungen Folge leisten sollte als bei ihr in Missgunst zu fallen.

Dass jede Bewegung, jede Zeile Text und jedes Lied des komplett auf Englisch aufgeführten Musicals „Alice in Wonderland“ so gut saßen, war das Ergebnis vieler intensiver Wochen, in denen die Drittklässler zusammen mit ihren Englischlehrern jede einzelne Szene wieder und wieder übten, probten und sangen. Die Mühe hat sich gelohnt: Entsprechend textsicher waren die Kinder an ihrem großen Abend und spätestens ab der Mitte des Stückes, als zu den Country-Klängen von „Jambalaya“ alle Kinder auf der Bühne begeistert anfingen, im Rhythmus mitzuklatschen, war die restliche Nervosität verflogen. Auch die Blumen am Ende des Stückes wurden von den Laienschauspielern souverän entgegengenommen. Die begeisterten Jubelrufe galten jedoch nicht nur den Schülern, sondern auch den Eltern, die auch in diesem Jahr wieder farbenfrohe und detailverliebte Kostüme entstehen ließen, sowie den Englischlehrern – für manche von ihnen war es das letzte Musical an der DS Shanghai.

Das komplette Programmheft mit O-Tönen der Schüler und Bildern aus den Proben steht hier als Download zur Verfügung.

akz/PR

 

 

Zum Vergrößern auf das Bild klicken. Nutzen Sie auch die Navigationselemente rechts und links im Bild und die Übersicht zum schnellen Vorspulen.


Alle Fotos © DS Shanghai