Turandot – die Theater-AG der Unterstufen präsentierten ihre Künste

„Gilt man (als Frau) nur mit Mann etwas?“ – Dies war die zentrale Frage im Theaterstück „Turandot“, das am 22. Februar 2017 im Fine Arts Center der DS Shanghai Hongqiao von der Theater-AG der Unterstufe aufgeführt wurde.

Turandot, die Prinzessin des chinesischen Kaiserreiches, sieht nicht ein, nur mit Mann etwas zu gelten und versucht, ihre unliebsamen Verehrer mit schwierigen Rätseln zu bezwingen. Lösen sie diese Aufgaben nicht, so müssen sie sterben. Dabei ist der Stoff um die zornige Tochter des chinesischen Kaisers kein neuer. „Turandot“ findet ihren Ursprung in einer persischen Erzählung und wurde von zahlreichen Komponisten und Größen der Weltliteratur aufgegriffen und zu neuen Werken verarbeitet. Auch die Theater-AG versuchte sich an einer Adaption und heraus kam ein lustiges und spannendes Stück zugleich, das die gehobene Thematik durch überspitzte Rolleninterpretationen und Darstellungen für Jung und Alt interessant machte.

Die Zuschauer fieberten eifrig mit und hatten zum Schluss die Möglichkeit, mit einer demokratischen Abstimmung über das Leben des Prinzen und die Zukunft Turandots zu entscheiden. „Das Leben ist tragisch genug, da möchte man wenigstens auf der Bühne alles happy sehen“, waren die zusammenfassenden Worte des Kaisers. Diese Worte läuteten den krönenden Abschluss ein und rundeten das Stück perfekt ab. Für die 22 jungen Theaterspieler, die an diesem Abend alles gegeben hatten, gab es einen tobenden Applaus und die Worte des Kaisers ließen das Publikum mit einem Strahlen im Gesicht nach Hause gehen.

Sophie Petzold

Zum Vergrößern auf das Bild klicken. Nutzen Sie auch die Navigationselemente rechts und links im Bild und die Übersicht zum schnellen Vorspulen.


Alle Fotos © DS Shanghai /