Chinesische Schüler der Ningbo No.3 High School besuchen die Deutsche Schule Shanghai

Am 21. Oktober 2016 besuchten Schüler der Ningbo No.3 High School den EuroCampus. Nach der Ankunft wurde die Klasse von der Schulleitung vertreten durch Robert Cohnen und der Fachberaterin der ZfA, Gundula Meyer-Oehring, begrüßt. Die Besucherklasse wurde in drei Gruppen aufgeteilt und von sechs deutschen Schülern durch die Schule geführt. Anschließend erlebten die Schüler aus Ningbo in verschiedenen Klassen den Unterricht an der DS Shanghai. Danach hieß es für die Schüler ab in die Mensa, um die europäische Küche zu probieren. Für die vielfältigen Eindrücke bedankte sich die Gruppe aus Ningbo von Herzen und erhielt zum Abschied Erinnerungssouvenirs und die Einladung wiederzukommen.

 

Wir Schüler aus Ningbo haben viele Unterschiede unserer Schule und der Deutschen Schule bemerkt:

1. Die Schule ist sehr lebendig. Jeder sieht fröhlich aus und es wird immer viel gelacht. Die Schüler sind mit Begeisterung bei der Sache, egal ob im Unterricht oder beim Sport. Man merkt auch gar keinen Stress. Im Schulgebäude kann man überall Schülerarbeiten sehen - das ist toll.

2. Es gibt ganz viele hübsche Schüler! Viel mehr als an unserer Schule!

3. Die Schüler an der deutschen Schule haben mehr Freiheiten: Sie dürfen das Handy mitnehmen und sogar im Unterricht einen Laptop benutzen. Und je nach Interesse können sie Leistungskurse wählen. In der Pause machen sie das, was sie wollen. Sie können sogar öffentlich zeigen, dass sie verliebt sind. Die Pausen sind genau richtig, sie machen meist keine Hausaufgaben während der Pausen wie wir das tun müssen und alle scheinen sehr entspannt.

4. Der Unterricht ist kommunikativ und es wird viel diskutiert. Nicht nur der Lehrer macht den Unterricht, sondern auch die Schüler haben eine wichtige Rolle. Weil es weniger Schüler in den Klassen gibt, können die Schüler jeder Zeit Fragen stellen und die Lehrer erklären sofort. Insgesamt sind alle Schüler viel aktiver im Unterricht.

5. Das Essen in der Mensa schmeckt nicht schlecht. Fish & Chips hat uns am besten geschmeckt. Die Sandwiches sind auch lecker.

6. Die Schule ist gut eingerichtet, groß und modern. Es gibt auch ein richtiges Schwimmbad. Die modernen Tafeln zum auf- und zuklappen in den Klassenzimmern sind sehr praktisch.

7. Die Schüler sprechen viele Sprachen: Deutsch, Französisch, Spanisch und Englisch. Überraschend für uns war, dass so viele Schüler so gut Chinesisch sprechen!

Wei Zhang, Heinz Brodeck

Zum Vergrößern auf das Bild klicken. Nutzen Sie auch die Navigationselemente rechts und links im Bild und die Übersicht zum schnellen Vorspulen.


Alle Fotos © DS Shanghai