Tanzprojekt Carmina Burana beigeistert Teilnehmer und Zuschauer

Royston Maldoom schrieb einst in seinem Buch "Tanz um Dein Leben":"Die für die Zeit der Proben in ein Ballettstudio umfunktionierte Schulturnhalle kann Schüler und Lehrer in eine Welt der Phantasie und des konstruktiven Chaos entführen. Jeder altbekannte Ort kann durch seine Metamorphose in ein Theater, plötzlich Ehfurcht einflößen, Stolz und Freude hervorrufen."

140 Schülerinnen und Schüler aus chinesischen und internationalen Schulen, Angestellte der Behindertenwerkstatt Taicang sowie der Firma Marquardt haben die Schulsporthallen im EuroCampus und der Berufsschule in Taicang in ein Tanzstudio verwandelt. 120 Stunden Training haben alle Teilnehmer/innen zu einem Ensemble zusammen geführt. 

"Vorhang auf" hieß es dann schließlich am Samstag Abend, 29. Oktober 2016 zur Premiere und zu einer zweiten Vorstellung am Sonntag! Die Ehrfurcht auf der großen Bühne im Grand Poly Theater in Jiading zu stehen, aber auch der Stolz und die Freude über das Erreichte, waren allen Tänzerinnen und Tänzern anzusehen! Durchhaltevermögen war gefragt, trainieren auch wenn mal "die Luft raus war", den Alltag weiter mit Hausaufgaben und Vorbereitungen auf Klassenarbeiten meistern - das alles wurde mit einem großartigem Applaus an beiden Aufführungstagen belohnt! 

Das Choreografen-Team Volker Eisenach und Mia Bilitza aus Deutschland, die Kostümbildnerin Ruth Pulgram aus Lyon, Pete Ayres, Lichtdesigner aus London, der Chor aus Shanghaier Schülern, Erwachsenen und Profisängern, das Anhui Orchester unter Anleitung von Christian von Gehren als Orff Experte und Dirigent aus Deutschland, 3 Solisten aus Shanghai und Nanjing, viele ehrenamtliche HelferInnen und nicht zuletzt die vielen Sponsoren und Partner haben dieses Projekt überhaupt erst möglich gemacht! 

Es war interessant und spannend zu erleben, wie sich jedes Mal wieder neu verschiedene Menschen und Institutionen zu einem großen Ganzen zusammenfügen. Neue Freundschaften wurden geschlossen, bestehende gefestigt. Eine Erfahrung die nicht nur verändern, sondern auch lange in Erinnerung bleiben wird!

Claudia Leonhardt
Harmony Shanghai

Zum Vergrößern auf das Bild klicken. Nutzen Sie auch die Navigationselemente rechts und links im Bild und die Übersicht zum schnellen Vorspulen.


Alle Fotos © Harmony Shanghai / Mick Ryan

Grandios!" und "Tolle Aufführungen!". Das sind die Rückmeldungen in vielfacher Form, die den großen Erfolg des Tanzprojektes CARMINA BURANA beschreiben. Es sind die Auszeichnungen für das hervorragende Zusammenspiel der Tänzer, der Chöre und Solisten und des Orchester unter Anleitung des Dirigenten Christian von Gehren auf der Bühne des Shanghai Poly Grand Theatre am 29. & 30. Oktober 2016.

Während die Proben für die Choreografie sehr konzentriert aber auch sehr entspannt verliefen, gab es beim Chor verschiedene Hürden zu nehmen. Ganz besonders möchte ich mich hier bei Elke Hofmann bedanken, die schon seit Februar an der Schule in Pudong "O FORTUNA" und alle anderen Lieder einstudierte. Es folgten nach den Sommerferien die gemeinsamen Chorproben am Dulwich College. Im Theater zur Generalprobe sangen alle Sängerinnen und Sänger erstmalig gemeinsam mit Begleitung des Orchesters. Christian von Gehren ist ein wirklich begnadeter Dirigent! Seine Leidenschaft für das Carl Orff Werk zog alle in den Bann. Meine Hochachtung! "Es ist der Gesang und die Musik die unter die Haut gehen". "Ich konnte einmal gar nicht weitersingen, weil ich so ergriffen war". "Es war einfach irre, mit so einem tollen Dirigenten zusammenzuarbeiten". "Es bleibt für mich unvergeßlich, einmal auf solch einer Bühne gesungen zu haben und es war toll, in solch einem Projekt dabei sein zu dürfen" - um nur einige Zitate von Sängerinnen und Sängern zu nennen!

Ich möchte mich an dieser Stelle sehr herzlich für die vielen Gratulationen und persönlichen Rückmeldungen bedanken.

Ja es stimmt. Es bleibt ein unvergessliches Erlebnis für alle Beteiligten.

Christa Kröger Wang
(Produzentin)