Den Blick für die Zukunft schärfen – Start des Kunstprojekts „Zukunftslabor“

Zukunftslabor – unter diesem Titel hat am 23. Mai 2016 ein umfangreiches Kunstprojekt im Rahmen der Feierlichkeiten zum 20. Schulgeburtstag begonnen. Vier Wochen lang beteiligen sich daran rund 300 junge Teilnehmer aus der Kita bis zur Oberstufe. Unter der künstlerischen Leitung der Berliner Fotografin Beate Nelken arbeiten sie mit Kunstlehrerinnen und externen Künstlern auf Augenhöhe. Von Lithografie-Druck, Solarfotografie und Architektur bis zu Theater, Musik und Yoga wurden sechs verschiedene Workshops zusammengestellt. Ausgehend von dem 20. Schulgeburtstag beschäftigen sich die die wöchentlich wechselnden Teilnehmer mit dem Gestern, Heute und Morgen. Altersgerecht gehen sie vor allem der Frage auf den Grund, wie ihre Zukunft in 20 Jahren aussehen wird. Nicht nur künstlerische Arbeiten sollen entstehen, sondern möglichst auch neue Gedanken in den Köpfen der Beteiligten.

„Das Zukunftslabor soll den Kindern Zeit und Raum geben, sich mit den Herausforderungen ihrer Lebenswelt zu beschäftigen, die wir Erwachsenen durch unser Handeln  vorgegeben haben“, sagt Beate Nelken. Weltweit gesehen  sind die mediale Schnelllebigkeit oder auch die Verknappung von natürlichen Ressourcen und globale Erderwärmung Tatsachen, die die Zukunft bestimmen werden. Welche Folgen haben diese Veränderungen für die Umwelt und die Menschen? Welche Bedeutung haben sie für die heute 6- bis 18-Jährigen? Wie sieht ihre (Stadt) der Zukunft aus? Mit dem Projekt möchten Beate Nelken und die anderen Workshop-Leiter nicht nur den Blick für die Zukunft schärfen. Sie wollen auch das Bewusstsein dafür stärken, dass jede und jeder im Großen und Kleinen etwas bewirken kann – und die Kinder von heute die Entscheider von morgen sind.

Lebendige Einblicke in verschiedene Workshops des Zukunftslabors folgen in Kürze.

kp/PR

 

Workshops im Überblick

LABOR 1: Kunst (Fotografie)
LABOR 2: Theater (Szenisches Spiel)
LABOR 3: Musik (Percussion)
LABOR 4: Kunst (C-Prints)
LABOR 5: Kunst (Architektur)
LABOR 6: Sport (Yoga)

Zum Vergrößern auf das Bild klicken. Nutzen Sie auch die Navigationselemente rechts und links im Bild und die Übersicht zum schnellen Vorspulen.


Alle Fotos © DS Shanghai