Die Prüfung: Auf den Spuren der Brüder Chen und Hong

Im Rahmen des Deutschunterrichts wird in den achten Klassen der Roman „Die Prüfung“ von Malcolm Bosse gelesen. Der Held dieses Romans ist ein junger Gelehrter im alten China, der von den Lehren des Konfuzius begeistert ist, und sich auf den Weg zur höchsten Beamtenprüfung  in Peking macht. Begleitet wird er von seinem jüngeren Bruder, der wesentlich bodenständiger ist und der sich vor allem für Grillenkämpfe interessiert.

Um einige der gelesenen Aspekte zu veranschaulichen, besuchten die Klassen 8b und 8c am 21. April 2016 den Konfuzius-Tempel Wen Miao. Die Schülerinnen und Schüler erhielten zunächst die Gelegenheit, an einer Teezeremonie teilnehmen. Die kam sehr gut an, da es viele interessante Informationen rund um den chinesischen Tee und natürlich einige Kostproben gab. Dass Konfuzius mittlerweile als eine Gottheit verehrt wird, konnten wir anschließend live miterleben. Wir konnten zusehen, wie eine Mutter für ihren Sohn beten ließ, damit er einen Platz an der Universität bekommt. Dass viele Eltern dasselbe Anliegen haben, verrieten die vielen gelben Gebetszettel, die eine chinesisch-sprachige Schülerin uns freundlicherweise übersetzte. Ganz klar, wer in China was werden will, wendet sich an Konfuzius.

Nach der Mittagspause ging es dann noch zum Grillenmarkt. Dort konnten die Schülerinnen und Schüler die im Roman beschriebenen Kampfgrillen samt allem Zubehör bestaunen. Wer Glück hatte, konnte sogar den Einsatz des Grillenkitzlers selbst ausprobieren.

Alles in allem ein gelungener Ausflug mit vielen Einblicken in die chinesische Kultur!

Gabriele Schubert

Zum Vergrößern auf das Bild klicken.