Science Fair 2016 – Naturwissenschaften selbstgemacht

Bei der Science Fair am 30. März 2016 stellten die Schülerinnen und Schüler des 12. Jahrgangs einen Tag lang ihre wissenschaftlichen Forschungsprojekte der Schulgemeinschaft vor. Ein Teil der Schüler trug ihre Forschungsergebnisse mit einer Präsentation im Fine Arts Center vor. Der andere Teil zeigte anhand von selbstgestalteten Postern im Rahmen einer Ausstellung in den Naturwissenschaftsräumen welche Erkenntnisse und Schlussfolgerungen sie aus ihren Projekten zogen.

Über mehrere Wochen hinweg forschten die Schülerinnen und Schüler bereits im Vorfeld der Science Fair eigenständig an von ihnen selbst ausgewählten Problemstellungen. Dabei beobachteten sie Zusammenhänge, stellten Hypothesen auf, führten Experimente durch und leiteten daraus ihre finalen Schlussfolgerungen ab.  Und falls einmal etwas nicht wie erwartet klappte, wurden die Gründe bei der Projektvorstellung offen dargelegt und analysiert, wie es sich für wissenschaftliches Arbeiten gehört.

Die vielseitigen Beispiele der Forschungsprojekte reichten in diesem Jahr von der Temperaturmessung mit Magneten über ballistische Pendel bis hin zum Prozess der alkoholischen Gärung. Auch das Hochgeschwindigkeitstransportsystem “Hyperloop” wurde von den jungen Wissenschaftlern untersucht. Viele Schüler und Lehrer schauten sich die Science Fair an und trugen mit interessierten Fragen und kritischen Kommentaren zum Gelingen des Projekttages bei.

sm/PR

Zum Vergrößern auf das Bild klicken. Nutzen Sie auch die Navigationselemente rechts und links im Bild und die Übersicht zum schnellen Vorspulen.


Alle Fotos © DS Shanghai / Heike West & Sebastian Mann