American History beim “Civil Rights” Projekt der 8. Klassen

„Civil Rights Movement“, so wird der Kampf der farbigen Amerikaner für Gleichberechtigung in den USA genannt. Am 26. Januar 2016 hielten Schüler aus dem achten Jahrgang Präsentationen zu diesem spannenden Thema. Bereits zwei Wochen vor dem Vorstellungstag wurden die Schüler in zehn Gruppen à vier Personen aufgeteilt. Den Gruppen wurden folgende Themen zugeteilt: Martin Luther King Jr., Barack Obama, Ku Klux Klan, Bob Moses, Malcom X, Muhammad Ali, John Carlos, Tommie Smith, Shirley Franklin, Jessie Owens. Diese Themen sollten die Schüler lustig, interessant und vielfältig gestalten, weshalb eine langweilige PowerPoint-Präsentation hier fehl am Platz war. Der Vortrag sollte etwa sieben Minuten dauern, was schwer einzuhalten war, da viele Themen wenig Info hergaben. Die Sprache der Präsentation war Englisch.

Pünktlich  um 8:00 Uhr durfte sich die erste Gruppe im Fine Arts Center vorbereiten. Rund 20 Minuten später fing die erste Präsentation an. In den ersten zwei Schulstunden präsentierten fünf Gruppen ihr Thema, in der Hoffnung, die Lehrer von ihren Schauspielerkünsten zu überzeugen. Vier weitere Gruppen hielten ihre Präsentation in der 7. und 8. Stunde. Leider musste eine Gruppe am Mittwoch vorstellen, da eins der Gruppenmitglieder fehlte. Erstaunlicherweise erhielt diese Gruppe die beste Note!

Mein Lieblingsvortrag war die Gruppe von Dan, Clemens, Noomi und Moritz. Sie präsentierten das Thema Ku Klux Klan. Ihre Kostüme waren sehr gut ausgesucht, und alles war sehr anschaulich, lustig, spannend, informationsreich und frei gestaltet.

Ein großes Lob an alle Gruppen, und viel Glück an die zukünftigen 8.Klassen!

Gavin Köster

Zum Vergrößern auf das Bild klicken. Nutzen Sie auch die Navigationselemente rechts und links im Bild und die Übersicht zum schnellen Vorspulen.


Alle Fotos © DS Shanghai / Heike West & Sebastian Mann