Jingle Bell Run: Deutsch-Französisches Lauf-Event mit Tradition

Ob mit Nikolausmütze, Rentiergeweih, Christbaumschmuck oder als Schneemann: Zum alljährlichen Jingle Bell Run kamen am 4. Dezember 2015 viele der etwa 230 angemeldeten Sportler passend verkleidet. Zusammen mit den entlang der Tartanbahn aufgereihten Teelichtern, die jeder Teilnehmer traditionell anstatt einer Startgebühr mitbringt, bot sich ein stimmungsvolles Bild.  Alle Teilnehmer konnten wählen, ob sie im Team oder alleine 20, 30 oder 60 Minuten lang laufen wollten. Und auch neben der Laufstrecke war einiges los: Viele  Zuschauer waren zum Anfeuern gekommen und nutzten die deutsch-französische Sportveranstaltung, um sich ausgiebig auszutauschen und sich mit Glühwein, Weihnachtspunsch, Brezeln, gegrillten Würsten oder warmen Waffeln zu stärken.

Wie in jedem Jahr wurden am Ende der amüsanten Sportveranstaltung Preise für verschiedene Kategorien vergeben, etwa die originellste Verkleidung oder das älteste Team.

Am traditionellen Lagerfeuer, das im Anschluss an die Läufe entfacht wurde, ließen die Sportler und Zuschauer  gemeinsam den Abend entspannt ausklingen.

sm/PR

Zum Vergrößern auf das Bild klicken. Nutzen Sie auch die Navigationselemente rechts und links im Bild und die Übersicht zum schnellen Vorspulen.


Alle Fotos © DS Shanghai / Jochen Klein