Die Klasse 2c taucht ein in die Welt der Mikroorganismen

Am 15. Juni 2015 besuchten die Schüler der Klasse 2c die Naturwissenschaftsräume der Sekundarstufe, um beim Mikroskopieren einen Einblick in die Welt der Mikroorganismen zu erhalten. Ihre Erlebnisse haben die Schüler selbst aufgeschrieben.

Von Frau Draude haben wir im Naturwissenschaftsraum eine Stechmücke bekommen. Wir haben die Stechmücke unter ein Binokular gelegt und haben uns die Stechmücke angeschaut. Später haben wir Pantoffeltierchen auf einen Objektträger getropft und im Mikroskop angesehen. Die Pantoffeltierchen sind ganz kleine Tierchen, die sich ganz schnell bewegen und ihre Form verändern. Am Ende der Stunde durften wir die Objektträger mitnehmen.
Benjamin

Timons Mutter ist Biologielehrerin und sie hat uns Stechmücken mitgebracht. Zuerst schauten wir die Stechmücken durch eine Lupe an – dann durch ein Binokular. Dann hat uns Kerstin eine Flüssigkeit gezeigt in der Tiere sind – es waren Pantoffeltierchen. Wir haben die Flüssigkeit mit den Pantoffeltierchen auf ein Glas gegeben und haben ein Deckblatt drüber gelegt. Unterm Mikroskop konnte man die kleinen Tierchen gut sehen.
Karin

Wir waren im Naturwissenschaftsraum. Dort hat uns Frau Draude eine Stechmücke gegeben. Zum Glück war sie tot! Wir haben sie uns mit einem Binokular angeschaut Dann haben wir Pantoffeltierchen und Rädertierchen unter einem Mikroskop angeschaut.
Maximilian

Im Naturwissenschaftsraum haben wir uns Stechmücken unterm Mikroskop angeschaut. Da haben wir die Stechmücke riesengroß gesehen! Wir haben auch Pantoffeltierchen und Rädertierchen gesehen. Ich fand es sehr spannend!
Cindy

Wir haben ein weißes Papier bekommen und Frau Draude hat eine Stechmücke auf das Papier gelegt. Dann haben wir eine Lupe bekommen und konnten die Mücke vergrößert ansehen. Wir haben uns die Stechmücken und Pantoffeltierchen auch im Mikroskop angeschaut.
Kilian

In den Naturwissenschaftsräumen haben wir Rädertierchen und Pantoffeltierchen mikroskopiert. Auch haben wir eine Stechmücke vergrößert durch ein Binokular gesehen und auch im Mikroskop  ganz schön groß gesehen.
Mira

Zum Vergrößern auf das Bild klicken. Nutzen Sie auch die Navigationselemente rechts und links im Bild und die Übersicht zum schnellen Vorspulen.


Alle Fotos © DS Shanghai / Franziska Sikora