Deutsche und französische Partnerklasse zusammen im Rockbund Art Museum

Mit Zeichenblock und Wachsmalstiften bewaffnet machte sich die Klasse 4c zusammen mit ihrer französischen Partnerklasse, am 24. März 2015, auf den Weg zum Rockbund Art Museum, um sich dort von der Ausstellung „Tears of a Tree“ des amerikanischen Künstlers Mark Bradford inspirieren zu lassen.

Das Ziel des Ausflugs war, aus den gemalten Bildern der Kinder eine große Collage entstehen zu lassen, welche für die gesamte Schulgemeinde zu sehen sein soll.

Schon öfters haben die beiden Leiter der Klassen, Ulrike Cordier und Danio, gemeinsame Unternehmungen organisiert- der Ausflug ins Rockbund Art Museum jedoch ist das größte Ereignis in ihrer Zusammenarbeit.

Bereits vor der Exkursion wurden die Kinder fächerübergreifend auf die Ausstellung vorbereitet, wobei durch den afroamerikanischen Hintergrund des Künstlers Rassismus sowie die geographische Lage von Los Angeles thematisiert wurden.

Im Museum angekommen bildeten jeweils ein französisches und ein deutsches Kind gemeinsam ein Team.

Bei der Betrachtung des Bildes erkannten die Schüler Straßen, den Huang Pu oder Häuser daneben sichteten die Schüler  Fische und die Form eines Labyrinthes.

Sehr interessant fanden die Kinder die Materialien, wie beispielsweise alte Zirkus-Plakate, mit denen Bradford seine Bilder gestaltet. Als sie dann selber malen durften wechselten sich die Franzosen und Deutschen jeweils mit dem Malen von  Straße und anderen Motiven ab.

„Das Bild ist sehr interessant, wie er das Papier drauf geklebt hat."
Nina Bolz, 4c

„Wir arbeiten seit zwei Jahren sehr harmonisch zusammen.“
Ulrike Cordier, Klassenlehrerin der 4c

PR-Praktikantin Sarah Gruhn

Kurzinformation zur Ausstellung:

Der in Los Angeles lebende Mark Bradford, bekam den Auftrag extra für das „Rockbund Art Museum“ eine Ausstellung zu entwerfen. Als Inspirationsquelle nahm er sich die Straßen und Veränderung in Shanghai. Entstanden sind daraus drei beeindruckende Gemälde die jeweils eine ganze Etage schmücken. Bradford baut oft Plakate oder ähnliches in seine Bilder ein die er auf der Straße findet.

Zu besichtigen sind die Werke im Rockbund Art Museum (20 Huqiu Road, Huang Pu District) noch bis zum 3. Mai 2015.

Zum Vergrößern auf das Bild klicken. Nutzen Sie auch die Navigationselemente rechts und links im Bild und die Übersicht zum schnellen Vorspulen.


Alle Fotos © DS Shanghai / Sarah Gruhn