AIDS-Präventionstag der Klassen 9 in Kooperation mit dem Lycée Français de Shanghai

Im Rahmen der AIDS-Prävention am EuroCampus fand am 5. Dezember 2014 ein Projekttag für die Klassen 9 statt. Diese Veranstaltung zum Welt-AIDS-Tag am 1. Dezember hat an unserer Schule eine lange Tradition, präsentiert sich aber von Jahr zu Jahr neu.

Prävention in deutsch-französischer Kooperation

Los ging es am Morgen mit einer Kooperation mit dem Lycée Français de Shanghai. Nach einer Begrüßung der Schüler durch die beiden Schulleiter, Eric Veteau und Regine Michel, die in ihren Reden die Bedeutung schulischer Prävention unterstrichen, nahmen die etwa 150 französischen und deutschen Schüler an einem eindrucksvollen Experiment teil.

Experiment zur Virus-Verbreitung

Ausgerüstet mit Reagenzgläsern gingen die Schülerinnen und Schüler der Frage nach, wie schnell sich der Virus durch Kontakt mit anderen Personen verbreitet. Vier der 150 Gläser enthielten verdünnte Natronlauge – stellvertretend für den HI-Virus – die restlichen 144 Gläser klares Wasser. Nun wurden die Schüler aufgefordert, den Inhalt ihrer Reagenzgläser mit dem Inhalt der Gläser von bis zu sechs Schülern zu vermischen. Anschließend war die Lauge in über 30% der Reagenzgläser nachweisbar – der Indikator färbte sich tiefrot. Dieses beeindruckende Ergebnis hat bestimmt schon am frühen Morgen den einen oder anderen zum Staunen gebracht.

Arbeiten mit Biologie-Lehrern, Schulsozialarbeit und Cocu-Team

Danach wurden die deutschen Schüler zwei Schulstunden lang von ihren Biologielehrern betreut. Thema: Biologische und chemische Grundlagen zur Ansteckung mit dem HI-Virus und zum Ausbruch der Krankheit AIDS. In den folgenden 60 Minuten wurden Kleingruppen gebildet, die die Schulsozialarbeit und weitere Mitarbeiter des Cocu-Teams gestalteten. Das Wissen um Übertragungswege wurde gesichert und der Gebrauch von Kondomen eingeübt. Parallel dazu hatten die Schülerinnen die Gelegenheit, mit der deutschen Frauenärztin Dr. Kirsten Hübner über alle Themen rund um Sexualität, HIV-Infektion und AIDS zu sprechen.

Abschließend schauten sich alle deutschen Schüler im Fine Arts Center den Film „Philadelphia“ an, bei dem ein HIV-Infizierter um sein Recht und gegen Vorurteile kämpft.

Christine Jocham, Schulsozialarbeiterin Sekundarstufe

Zum Vergrößern auf das Bild klicken. Nutzen Sie auch die Navigationselemente rechts und links im Bild und die Übersicht zum schnellen Vorspulen.


Alle Fotos © DS Shanghai / Jochen Klein