Das Gastland hautnah erleben am Chinatag in der Kita

Ob mit chinesischer Kalligrafie, Masken aus der Pekingoper oder mit chinesischen Tierzeichen – abwechslungsreich beschäftigten sich die Kita-Kinder am Chinatag mit der Kultur und den Bräuchen des Gastlandes. Für Freitag, den 21. März 2014, hatten Eltern und die chinesischen Assistentinnen ein Programm mit 12 Stationen zusammengestellt, die die Kinder nach Belieben besuchen durften. Die jungen Entdecker aßen Zuckerwatte, Jiaozi und Zuckerfiguren und hatten ebenso die Gelegenheit, sich bei der Kampfkunst Wushu und beim chinesischen Tanz wieder hungrig zu toben. Fingerspitzengefühl zeigten die Kita-Kinder bei Spielen mit Essstäbchen, Papierschnitt und beim Falten von Papierpferden. So verging der Chinatag in der Kita wie im Fluge und wird den Kindern sicherlich gut in Erinnerung bleiben.

Kita-Gemeinschaft bedankt sich bei Liu Jia (Jay) und Liu Hsu, die die Koordination und Organisation des China-Tags übernommen haben, und bei den vielen helfenden Eltern und Assistentinnen, die für die Leitungen der unterschiedlichen Stationen zuständig waren. Das Leitungsteam rund um Kita-Leiterin Frauke Kaminski ging heute alle Stationen ab und bedankte sich bei den Assistentinnen und den Eltern für die Hilfe mit der Übergabe von Rosen ganz persönlich.

dp/PR

Zum Vergrößern auf das Bild klicken. Nutzen Sie auch die Navigationselemente rechts und links im Bild und die Übersicht zum schnellen Vorspulen.


Alle Fotos © DS Shanghai