Grundschüler verursachen "Erdbeben" im Fine Arts Center


Ein "Erdbeben" im Fine Arts Center? Hat es wirklich stattgefunden?

Am Mittwoch, dem 12. März 2014, fand in der Klasse 4a ein Vortrag zum Thema "Erdbeben" statt, der von Geographielehrerin Marie Dufour des Lycée Francais in Zusammenarbeit mit Cocu-Jahrespraktikant Andreas Eggert gehalten wurde.

Durch Videos, Animationen und Fotos bekamen die Schüler einen Einblick in dieses interessante Thema und erfuhren, was es mit einem "Seismographen", der "Richter Skala", "tektonischen Platten", "Schwingungen" und auch "Tsunamis" auf sich hat.

Höhepunkt des 40-minütigen Vortrags war sicherlich der Besuch der schuleigenen Erdbeben-Messstation im Fine Arts Center, dass zum einem Netzwerk namens EDUSISMO von weltweit 75 Messstationen an internationalen Schulen gehört und sogar kleinste Erderschütterungen vor Ort misst.

"Jetzt springt mal alle in die Luft und stampft dann stark auf den Boden", ermutigte Madame Dufour abschließend die Kinder der 4a. Und voilà... wenige Sekunden später verzeichnete das Messgerät wirklich ein kleines "Erdbeben" im Fine Arts Center.

Andreas Eggert

Zum Vergrößern auf das Bild klicken. Nutzen Sie auch die Navigationselemente rechts und links im Bild und die Übersicht zum schnellen Vorspulen.


Alle Fotos © DS Shanghai