Zwölftklässler besuchen Volkswagen in Anting bei Shanghai

 

 

 

Passend zum Thema Globalisierung, das in der 12. Klasse im Fach Geografie auf dem Lehrplan steht, sind wir am 11. November 2013 zu Shanghai Volkswagen ins etwa eine Stunde entfernte Anting gefahren. Mit dabei waren die rund 25 Schülerinnen und Schüler, die deutschsprachige Geografie belegt haben. 

In Anting angekommen wurden uns als erstes von einer Angestellten die wichtigsten Fertigungsprozesse in der Fabrik vorgestellt. Danach trafen wir Herrn Heyen, der unseren Besuch freundlicherweise in die Wege geleitet hatte und unsere Fragen beantwortete. Die Fragen hatten wir uns vorher in Hinblick auf das Thema Globalisierung überlegt. Besonders interessant fanden wir, dass die Produktion von Autos in Europa zu 80 Prozent durch Maschinen durchgeführt wird. Im Gegensatz dazu werden in China nur etwa 40 Prozent dieser Produktionsabläufe von Maschinen erledigt.

Insgesamt war die Werksbesichtigung eine sehr interessante Möglichkeit, um einen Blick hinter die Kulissen eines großen Automobilherstellers zu werfen. 

 

Martin Adolph-König und Beatriz Cuesta-Unkhoff

 

Zum Vergrößern auf das Bild klicken. Nutzen Sie auch die Navigationselemente rechts und links im Bild und die Übersicht zum schnellen Vorspulen.


Alle Fotos © DS Shanghai