Mathecamp der DS Shanghai EuroCampus


Beim Mathecamp der DS Shanghai EuroCampus, das in diesem Jahr zusammen mit der DS Seoul vom 17.-20. April 2013 in Shanghai stattfand, geht es darum, in Mathematik begabte Schülerinnen und Schüler zu fördern. Die insgesamt neun Elftklässler aus Shanghai sowie vier Schüler aus der 10.-11. Klasse aus Seoul waren im Hotel Howard Johnson untergebracht und erarbeiteten dort in Workshops Themen wie Taxi-Geometrie, Hyperreelle Zahlen und Programmierung. Nach zwei Tagen intensiver Gruppenarbeit und der Erstellung von Präsentationen hieß es am dritten Morgen für die Schüler, ihre Ergebnisse den Lehrern und anderen Gruppen vorzustellen. „Uns war es wichtig, dass sich die Schüler mit Fragestellungen auseinandersetzen konnten, die über den Unterricht hinausgehen. Trotz der schwierigen und neuen Aufgaben haben die jungen Mathematiker gute Ausarbeitungen der Themen vorgelegt und selbstständig bis in die späten Abendstunden gearbeitet.“ sagt Sabrina Gellermann, die als Koordinatorin für das Mathecamp zuständig war.

Für die "daheimgebliebenen" Schüler stellten die Teilnehmer des Mathecamps am 25. April 2013 ihrem Mathekurs die Präsentationen noch einmal vor und erzählten mit viel Fachwissen von ihren Ergebnissen.

Und was sagen die Schüler zum Mathecamp? Alexis Müller fasst die Erfahrung so zusammen: „Es war interessant und spaßig, auch trotz des hohen Zeitdrucks. Es hat sich auf jeden Fall gelohnt und wir haben viel über Mathe gelernt.“

Das Mathecamp hat an der DS Shanghai EuroCampus schon eine lange Tradition und wurde in den Jahren 2006-2012 in Kooperation mit der GSIS Hong Kong durchgeführt. Im nächsten Jahr gehen nach jetzigem Stand Mathecamp-Einladungen an die Auslandsschulen in Hongkong, Seoul, Pudong, Peking und Tokyo.

dp/PR