Exkursion der Klasse 8b zu Dr. Oetker


Am Morgen des 10. April 2013 brachte uns der Bus nach Taicang zur bis jetzt einzigen Produktionsstätte von Dr.Oetker in China. In einem modernen und mit viel Grün versehenen Gewerbegebiet, das man so auch in Deutschland vorfinden würde, erspähten wir schon aus einiger Entfernung das Firmenlogo des europäischen Marktführers für Tiefkühlpizza. In einem sehr hell und sachlich ausgestatteten Bürogebäude begrüßte uns der Leiter der Niederlassung Herr Till Kundt äußerst herzlich.

Dr. Oetkers Geschichte in China

Zunächst erwartete uns ein wirklich interessanter Vortrag über die Firmengeschichte seit ihrer Gründung und natürlich auch der „chinesische“ Teil dieser. Wir lernten dabei  die Besonderheiten des chinesischen Marktes kennen und wissen jetzt auch, dass die Tiefkühlpizza nicht nur für die westlichen Expats im Supermarkt landet, sondern dass die Marktforscher davon ausgehen, dass bis zum Jahr 2025 ca. 500 Millionen Chinesen zur Mittelschicht gehören werden. Menschen, die sich ein „hervorragendes Produkt von höchster Qualität“ von Dr.Oetker leisten können. Dass sie das auch möchten, daran arbeitet man in der Produktionsstätte in Taicang mit viel Engagement, wovon wir uns auf dem sich anschließenden Rundgang durch die Produktionshallen überzeugen konnten.


Pizzen fuhren vor unseren Augen vorbei

Runde Pizzen von extra für den chinesischen Markt erdachten 23cm Durchmesser und ebenfalls „chinesische“ Pizzaecken mit verschiedenen Belägen bewegten sich vor unseren Augen die Förderbänder entlang. Selbst welchen Temperaturen diese leckeren Teile bei der endgültigen Lagerung bei -24 C ausgesetzt sind, konnten wir erfahren. Natürlich nur einige Sekunden.

Im Anschluss an die Besichtigung der eigentlichen Produktion, bei der auch die hohen hygienischen Standards beeindruckten, erwartete uns eine „Belohnung“ für so viel Interesse: Es galt natürlich das Produkt auch zu kosten und – es war lecker.

Vielen Dank an Herrn Kundt und sein Team. Wir haben wieder ein kleines Stückchen Deutschland in China kennen gelernt und müssen nun nur noch die Eindrücke im Rahmen des Deutschunterrichts in die geforderten Textsorten Bericht, Meldung und Reportage umsetzen.

Die Klasse 8b und der Klassenlehrer Herr Häntzschel