> Sekundarstufe 5-12 > Fachbereiche > Chinesisch

Fachbereich Chinesisch

CHINESISCH AKTUELL

04. Dez 2012 // Home // Rückblick
Schülerinnen und Schüler der DS Shanghai im Rahmen eines Shanghaier Kunstwettbewerbs ausgezeichnet
24. Mai 2012 // Sekundarstufe 5-12 // Rückblick
Ausflug zur Akademie für chinesische Oper
20. Apr 2011 // Sekundarstufe 5-12 // Rückblick
Projekttage „Chinesische Sprache und Kultur“
15. Feb 2011 // Sekundarstufe 5-12 // Rückblick
Ausflug der 11. Klassen ins Museum für Traditionelle Chinesische Medizin
Eine kurze Übersicht

Die Deutsche Schule Shanghai bietet interessierten Schülern im Nachmittagsbereich Chinesischunterricht als Wahlfach an. Das Angebot richtet sich an alle Schüler der Jahrgangsstufen 1-9. Die Schüler der gymnasialen Oberstufe können Chinesisch als „spät beginnende Fremdsprache“ in die reguläre Stundentafel wählen.


Zu Beginn des Schuljahres werden die Schüler aufgrund ihrer Vorkenntnisse in eine der drei Sprachniveaugruppen eingeteilt, d. h. Anfänger (Grundstufe), Fortgeschrittene (Aufbaustufe) und Muttersprachler.

 

Chinesisch lernen in der Grund- und Aufbaustufe (in der Sekundarstufe I)

Chinesisch für Muttersprachler (in der Sekundarstufe I)

Chinesisch in der Sekundarstufe II

 

Chinesisch lernen - Informationen zur Grund- und Aufbaustufe

Das Chinesischprogramm trägt in besonderem Maße dem Umstand Rechnung, dass unser Gastland China heißt und andere Sprachen außer der eigenen Landessprache kaum gesprochen werden. Die Kommunikationsfähigkeit auszubilden ist daher das Hauptanliegen, die Lese- und Schreibkompetenz steht an zweiter Stelle. Zu einer gelungenen Kommunikation gehört aber auch das Verständnis der anderen Kultur und so möchte der Unterricht hier durch die Vermittlung von chinesischen Denkweisen, Traditionen und Gebräuchen eine Brücke schlagen.

Eine in westlichen Augen exotische Sprache wie die chinesische beherrschen zu können, ist sicherlich eine persönliche wie auch geistige Bereicherung. Nicht zuletzt wird sich bei der Rückkehr nach Deutschland dieses Wissen positiv bemerkbar machen, denn auch dort wird in zunehmendem Maße Chinesischunterricht erteilt.

Mit dem Übertritt aus der Grundschule in die Sekundarstufe kommen auf die Schülerinnen und Schüler etliche Veränderungen zu. Dazu gehören auch die Veränderung der Stundentafel und die Aufnahme zahlreicher neuer Fächer. Dies hat zur Folge, dass der Chinesischunterricht nun ganz (für Fortgeschrittene) oder zum Teil (für Anfänger) in die Förder-/ Forderschiene des jeweiligen Jahrgangs integriert wird. Anfänger erhalten zusätzlich zwei weitere Stunden nach 15:00 Uhr.

Zu den Kursen erfolgt die Anmeldung online zu Beginn eines Schuljahres gemeinsam mit der zu den AG Angeboten des Nachmittagsbereiches. Chinesischkurse werden allerdings für ein ganzes Jahr gewählt.

Nach Grundlagen in der Umschrift Hanyu Pinyin werden Themen wie Umgangsfloskeln, Zahlen, Familie, Farben, Wetter, Essen und Trinken, Kleidung, Schule, Körperteile etc. vermittelt und nach und nach erweitert.

Der Kurs wird als „Zusätzliches Sprachenangebot Chinesisch“ im Halbjahres- und Abgangszeugnis benotet vermerkt. Die Note ist jedoch nicht versetzungsrelevant.

Lehrmaterial
  • Erste Schritte in Chinesisch, Bände 1-5  轻松学中文,第1到第5册

 

 
Informationen zum muttersprachlichen Unterricht

Der Auftrag und das Ziel der DS Shanghai ist es in erster Linie, im Ausland deutsche Bildungsstandards sicher zu stellen und die Schüler mit Erfolg zu einem in Deutschland anerkannten Bildungsabschluss zu führen.

Mit dem Übertritt aus der Grundschule in die Sekundarstufe kommen auf die Schülerinnen und Schüler etliche Veränderungen zu. Dazu gehören auch die Veränderung der Stundentafel und die Aufnahme zahlreicher neuer Fächer.  Dies hat zur Folge, dass der Chinesischunterricht  nun zum größten Teil in die Förder-/ Forderschiene des jeweiligen Jahrgangs integriert wird. Um jedoch Kollisionen mit dem DaZ-Unterricht zu vermeiden, den in der Regel eher Kinder mit binationalem Hintergrund besuchen, ist der muttersprachliche Unterricht auf die Zeit von 15:15 bis 16:50 Uhr gelegt.    

Zu den Kursen erfolgt die Anmeldung online zu Beginn eines Schuljahres gemeinsam mit den AG-Angeboten des Nachmittagsbereiches. Chinesischkurse werden allerdings für ein ganzes Jahr gewählt.

Schwerpunkte des Unterrichts und eingesetzte Materialien

Mit dem muttersprachlichen Chinesischangebot entspricht die Schule dem Wunsch vieler Eltern nach einer ansprechenden Zusatzförderung in Schrift, Sprache und Kultur in einer den Schülern vertrauten Umgebung.

In der Sekundarstufe liegt der Schwerpunkt auf der Erweiterung des Wort- und Schriftzeichenschatzes. Es werden Themen wie  Geografie, Philosophie, Geschichte, Naturphänomene  und Wissenschaften aufgegriffen.

Das eingesetzte Material ist speziell konzipiert für Schülerinnen und Schüler mit chinesischem kulturellen Hintergrund, die aber das Schulsystem einer anderen Kultur besuchen. Der progressive Aufbau des Materials und die in abgeschlossenen Einheiten behandelten Themen erweisen sich als weiterer Vorzug des Lehrwerkes. Um den Lernfortschritt zu stützen und Kontinuität zu gewährleisten, wird im Muttersprachlichen Unterricht die Erledigung von Hausaufgaben in angemessenem Umfang erwartet.

Der Kurs wird als „Zusätzliches Sprachenangebot Chinesisch“ im Halbjahres- und Abgangszeugnis benotet vermerkt. Die Note ist jedoch nicht versetzungsrelevant.

Lehrmaterial
  • New Shuangshuang Chinese Textbook, Nr. 4 (ab Kapitel 11) und folgende 新双双中文教材,第四册(从第11课),继续

 

 

Chinesischunterricht als spät beginnende Fremdsprache in der Sekundarstufe II (10-12)

Seit dem Jahr 2006 wird an der Deutschen Schule Shanghai den Schülern der gymnasialen Oberstufe ab der 10. Klasse die Möglichkeit gegeben, das Fach Chinesisch als „spät beginnende Fremdsprache“ in ihre Stundentafel zu wählen und dies nach einem einjährigen Erprobungsjahr am Ende der 10. Klasse bis zur Reifeprüfung durchgängig zu belegen.

Chinesisch wird vierstündig in der Woche unterrichtet, pro Halbjahr werden 2 Klausuren geschrieben.

Abhängig von den Anmeldezahlen und ihren Vorkenntnissen werden die Schüler in drei Niveaugruppen eingeteilt: Anfänger, Fortgeschrittene, Muttersprachler.

Grundlage für das Unterrichten des Faches Chinesisch in allen Niveaugruppen ist ein an den Hamburger „Rahmenplan für Moderne Fremdsprachen“ angelehnter, in seiner Detailausführung jedoch den Voraussetzungen und Bedürfnissen der Deutschen Schule Shanghai Eurocampus angepasster, Stoffverteilungsplan.

In den drei Lernjahren der Oberstufe (Klassen 10 bis 12) wird das Textbuch "China entdecken  走遍中国" benutzt. Darüber hinaus werden Themen wie traditionelle Feiertage, traditionelle chinesische Medizin, Kalligraphie, Vor- und Frühgeschichte, Dynastienfolge, Staat und Verwaltung, Geographie und Bevölkerung, etc. erarbeitet. Darauf aufbauend werden im zweiten und dritten Lernjahr (Klassen 11 und 12) anhand ausgewählter Themen zur chinesischen Kultur, Geschichte und Gesellschaft die mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit weiter verbessert. Außerdem werden die Schüler auf die (freiwillige) Teilnahme an der schulexternen Prüfung HSK (Standardprüfung der chinesischen Sprache) vorbereitet.

Praktische Fertigkeiten wie das Nachschlagen unbekannter Schriftzeichen im Wörterbuch, das Verarbeiten von Texten am Computer oder das Kochen von Teigtaschen stehen jedoch ebenso auf dem Programm wie Stadtrundgänge oder der anschauliche Besuch von Museen oder Instituten.

Im Rahmen des fächerübergreifenden Lernens hat die Zusammenarbeit der Fächer Geschichte und Chinesisch in Bezug auf die vormoderne Geschichte Chinas (Imperialismus) und die moderne Geschichte Chinas (1937 bis heute) bisher sehr erfolgreich Früchte getragen.

Die Leistungen der Jahrgangsstufen 11 und 12 können Eingang in die Gesamtberechnung der Abiturnote finden.

Lehrmaterial
  • 走遍中国 China entdecken Bd. 1 + 2
  • Diverses Lektürematerial
  • HSK-Vorbereitungsmaterial