Darsteller der Theater-AG tragen Goethe-Gedichte auf Fotoausstellung vor

„Mein Deutschlandbild" ist eine Fotoausstellung, die seit dem 26. Oktober 2012 in einer restaurierten Villa auf dem Gelände der University of Science and Technology (USST) zu sehen ist und anlässlich des 40-jährigen Bestehens der diplomatischen Beziehungen zwischen Deutschland und China von dem Generalkonsulat Shanghai initiiert wurde. Im Rahmen der Ausstellungseröffnung kam es dort im Haus für den Deutsch-Chinesischen Kulturaustausch zu einer Veranstaltung rund um Goethe und die lange Übersetzungstradition seiner Werke ins Chinesische. Goethe wird für sein Werk in der Volksrepublik sehr geschätzt und gilt als einer der bedeutendsten Deutschen.

Ein 30-minütiger Vortrag über den berühmten Schriftsteller und seine Übersetzungen durch einen chinesischen Professor und Träger des Bundesverdienstkreuzes eröffnete die Veranstaltung. Anschließend wurden 13 Goethe-Gedichte in deutscher Sprache von jungen Schauspielerinnen und Schauspielern der Theater-AG vom EuroCampus – genauer gesagt von Laura Hofmann, Louisa Martiny, Felix Mayer und Ludwig Renger sowie Mark Linnhöfer als Gast – unter viel Beifall vorgetragen. Im Wechsel folgten jeweils die chinesischen Übersetzungen von Professor Guo Moruo, vorgetragen von dessen Tochter und einem chinesischen Schauspieler. Zu guter Letzt durfte auch der Fachleiter für Darstellendes Spiel am EuroCampus, Raphael Solian, ein Wunschgedicht des Professors vortragen.

Im Anschluss an die Lesung wurde die äußerst sehenswerte Ausstellung „Mein Deutschlandbild“ von Gudrun Lingner, der Kulturreferatsleiterin des Generalkonsulats, eröffnet. Grundlage für die Veranstaltung mit rund 100 Bildern war ein Fotowettbewerb, bei dem junge chinesische Fotografen Bilder einreichen konnten, die aus ihrer Sicht Deutschland repräsentieren.

 

Fotos © DS Shanghai