Die 4. Klassen besichtigen eine Textilfabrik in Ningbo


Wir mussten am 29. Mai 2012 schon um 6:45 Uhr losfahren, damit wir nicht in den Berufsverkehr kamen. Das war sehr früh. Auf der Hinfahrt fuhren wir über die zweitlängste Brücke der Welt. Nach 2 ½ Stunden kamen wir endlich in der Textilfabrik an. Die Klassen haben sich dann in zwei Gruppen aufgeteilt. Eine Gruppe hörte sich zuerst eine Rede von Herrn Maeder an. Die andere Gruppe konnte sich die Fabrik ansehen. Danach wurde getauscht.


In der Fabrik konnten wir sehen wie Jacken hergestellt werden. Die Schnittmuster werden im Computer gefertigt und auf Papier übertragen. Die Stoffe werden in mehreren Schichten aufeinander gelegt und zugeschnitten. Danach werden die Einzelteile zusammengenäht. Die fertige Kleidung wird kontrolliert, Etiketten  befestigt und auf  Bügel gehängt. Im Container wird die Ware dann zum Hafen und mit dem Schiff nach Deutschland gebracht. Wir können dann in die Geschäfte gehen und sie dort kaufen.


Nach der Besichtigung gingen wir in die Kantine zum Essen. Danach  konnten wir eine halbe Stunde spielen. Zum Schluss durften wir die lange Zeit im Bus mit Musik und Chips genießen.

Hannah, Jonas, Kathrin, Malte