Theater am EuroCampus: "Shake... Macbeth"


Die Theater-AG spielte am 24. Mai 2012 ihre Premiere des Stücks „Shake… Macbeth“ von H. Laiers im Fine Arts Center. Die Aufführung für drei Schauspieler, eine Souffleuse und ein Publikum hat Elemente eines Improvisationstheaters und erzählt in heiterer Weise die von William Shakespeare verfasste Tragödie „Macbeth“ nach.


Dabei proben die drei Schauspieler Mary, Pieter und Poal vor den Augen des Publikums „Macbeth“ wichtigste Szenen und grübeln dabei, ob sie das Stück auf Englisch oder Deutsch, eher modern an die Filmvorlage oder klassisch an Shakespeare angelehnt aufführen sollen. Das Problem, wie man eine große Schlacht mit nur drei Schauspielern ordentlich auf die Bühne bekommt, wissen die drei Schauspieler elegant mit Hilfe des Publikums zu lösen.


Als Jugendtheater geschrieben, erklären Mary, Pieter und Poal dem Publikum nicht nur den Ablauf von „Macbeth“, sondern bieten an der einen oder anderen Stelle auch Interpretationen zu Szenen an. Trotz des schweren Themas des Originals rund um Verrat, Machtgier und vorherbestimmtes Schicksal schaffen es die Schauspieler das Publikum einzufangen und auch den humorigen Teil nicht zu kurz kommen zu lassen.


Wer jetzt neugierig auf die Vorstellung geworden ist, hat heute Abend, am 24. Mai 2012 um 19:30 Uhr, noch die Gelegenheit, die zweite Aufführung im Fine Arts Center anzuschauen.

dp/PR

Es spielen:

  • Tamiko Hoppe (Mary)
  • Florian Pietz (Poal)
  • Rasmus Friedrich (Pieter)
  • Lisa Broeker (die Souffleuse)
  • Licht: Sebastian Jacobson

Bildergalerie

Alle Fotos © DS Shanghai / dp