> Grundschule 1-4 > Unser Angebot > Computerunterricht

Computerunterricht in der Grundschule

Kinder wachsen heute in einer von Medien wesentlich beeinflussten Welt auf. Der Computerunterricht in der Grundschule soll die Kinder deshalb zu einem angemessenen und kritischen Umgang mit dem Medium Computer anleiten. Laut Empfehlung der Kultusministerkonferenz aus dem Jahr 2012 soll die Grundschule einen Beitrag zur fortlaufenden Erweiterung einer altersangemessenen Medienkompetenz leisten. Medienkompetenz beinhaltet Kenntnisse, Fertigkeiten und Fähigkeiten, die ein sachgerechtes, selbstbestimmtes, kreatives und sozial verantwortetes Handeln ermöglichen. Es geht aber auch darum Risiken und Gefahren im Umgang mit dem Computer und dem Internet zu erkennen. Die Förderung der Medienkompetenz ermöglicht den Kindern eine differenzierte und kritische Beurteilung des eigenen Umgangs mit dem Computer und bildet sie zu kompetenten und emanzipierten Nutzern des Computers aus.

Grundtechniken, Suchmaschinen und Lernprogramme

Im Computerunterricht erwerben die Kinder zum einen die Grundtechniken im Umgang mit dem Computer. Außerdem erlernen sie die Anwendung verschiedener Lernprogramme und kindgerechter und sicherer Internetsuchmaschinen. Zur Verfügung stehen vor allem Lernprogramme für die Bereiche Erstlesen/-schreiben, Deutsch, DaZ, Mathematik und Sprachen sowie kreativitätsfördernde Mal- und Zeichenprogramme. In den anderen Unterrichtsfächern kann der Computer darauf aufbauend dann als unterstützendes und motivierendes Werkzeug zum Lernen eingesetzt werden.

In den Klassen 1 und 2 entdecken die Kinder die Funktionsweise des Computers oder von Programmen vor allem auf spielerische und kreative Weise. „Schreiblabor“, „Zahlenbuch“, und „Lernwerkstatt“ unterstützen das Lesen, Schreiben und Rechnen lernen. „Spiel- und Malprogramme“ dienen neben dem Entdecken der Tastatur auch der Konzentration oder Entspannung. In den Klassen 3 und 4 wird der Computer von den Kindern eher handlungs- und problemorientiert als motivierendes Werkzeug genutzt. „Lernwerkstatt“, „WORD“,  „Internetsuchmaschine“ und „10-Finger-Schreibkurs“ dienen dem Üben, Recherchieren, Verfassen von Texten und dem Präsentieren von Arbeitsergebnissen.

Für jedes Kind ein eigener Computer

Ein wichtiger Aspekt im Computerunterricht ist ein hoher Grad an Individualisierung, da die Kinder über sehr unterschiedliche Vorerfahrungen verfügen. Die Lernprogramme und gestellten Übungsaufgaben lassen es zu, dass alle Kinder auf ihrer Niveaustufe arbeiten und Lernerfolge haben. Hierbei hat jedes Kind einen eigenen Computer zur Verfügung, an dem es allein oder mit einem Partner arbeiten kann.

Freie Arbeitsphasen

Neben dem angeleiteten Unterricht mit Pflichtaufgaben für die ganze Klasse gibt es natürlich auch Phasen, in denen die Kinder frei arbeiten und entspannt ihre Lieblingsprogramme benutzen können. Hierbei tauschen sich die Kinder über ihre Erlebnisse aus, helfen sich gegenseitig und lernen den Computer noch besser kennen. Dieser Austausch und das kooperative Handeln sind sehr wichtige und motivierende Aspekte im Unterricht. In dieser freien Arbeitsphase hört man oft die Sätze: „Wie hast du das gemacht?“ „Komm, ich zeig dir mal…“ Hilfst du mir?“ „Komm, spiel mit mir!“ „Ha... ich bin selbst drauf gekommen.“ „Schau mal, was ich entdeckt habe!“ ...  Was für ein hervorragender Beitrag zum Sozialen Lernen.

Schülerkommentare

Das Lernen im Computerunterricht macht Spaß und ist leicht. Wir dürfen auch spielen. Das Schreiben am Computer ist schöner als mit Stift und Papier.

Klasse 2c: Fabian, Lukas, Felia, Mira, Maximilian, Kinan


Den Computerunterricht finden wir toll, weil wir da Schreiben lernen und Mathe machen können. Außerdem mögen wir die Spiele auf „Lernwerkstatt“ und „Blinde Kuh“. Es gibt so viel Auswahl beim Lernen, Spielen und Malen.

Klasse 2b: Elias, Sofia, Anna Lena, Sophia


Im Computerunterricht können wir mit WORD eigene Geschichten, Tabellen schreiben und Bilder einfügen. Da sieht ordentlicher und schöner aus. Im Internet Bilder suchen macht viel Spaß.

Klasse 3a: Aron, Jamie, Max. Katinka, Frieda, Naomi S.,Arby, Elodie, Naomi P.


Der Computerunterricht macht ganz viel Spaß, weil man auf der einen Seite etwas lernen kann und manchmal kann man etwas spielen. Beim Computerunterricht lernen wir, wie man den Computer bedient. Wenn der Computerunterricht vorbei ist, sind wir alle traurig.

Klasse 4c: Jil, Dana, Nina T.