Wir gestalten unseren Ganztag um


Im Leitbild der Deutschen Schule Shanghai, welches im Mai 2007 verabschiedet wurde, heißt es unter Punkt 6:

Die Deutsche Schule Shanghai ist als Ganztagsschule organisiert und bietet einen Rhythmus an, in dem Lernen und Erholung, kognitive, körperliche und kreative Tätigkeiten, curriculare und extracurriculare Bereiche möglich sind und sinnvoll aufeinander abgestimmt werden.


Auch wenn die Schule diesem Anspruch so weit wie möglich gefolgt ist, war der Unterricht bisher in der Grundschule eher durch einen nach und nach gewachsenen klassischen Tagesablauf geprägt: Vormittags gab es Unterricht, nachmittags eine AG oder Hausaufgaben‐ und Spielbetreuung.
Im April 2010 hat uns eine Peer‐Review weitere Hinweise darauf gegeben, wie wir den in unserem Leitbild definierten Zielen näher kommen können.
Ausgehend von unserem Leitbild und den Erkenntnissen aus der Peer‐Review werden wir nun unseren Tagesablauf an der Grundschule umgestalten, um unseren Anspruch an eine moderne Ganztagsschule mit einem Wechsel von sinnvollen Lern‐ und Betreuungsangeboten und integrierten Hausaufgaben besser gerecht zu werden.
Die wichtigsten Änderungen:
Unsere Grundschüler werden im kommenden Schuljahr ohne Hausaufgeben nach Hause gehen. Stattdessen werden Übungen in der Schule durchgeführt. Die Klassenlehrer
bekommen hierfür in der 1. und 2. Klasse zwei, in der 3. und 4. Klasse 3,5 zusätzliche Unterrichtsstunden in ihrer Klasse.
Zudem besuchen die Kinder der Klassen 1 und 2 viermal in der Woche und die Kinder der Klassen 3 und 4 dreimal in der Woche eine AG (bzw. werden in dieser Zeit auch unser Chinesisch- und Camebridge-Angebot sowie Teile des DaZ-Unterrichts liegen).
Ferner werden unsere Grundschüler einen anderen Rhythmus im Tagesablauf haben: Um zwischen kognitiven, kreativen, bewegten und erholsamen Phasen besser abwechseln zu können, werden die AGs zukünftig nicht mehr am Ende des Schultages, sondern nach der Mittagspause liegen. Am Ende des Schultages werden dann noch einmal zwei Unterrichtsstunden gegeben.
Übrigens: Woher kommt die Zeit für die zusätzlichen Übungsstunden? Dazu kürzen wir die AG‐Zeit von 90 auf 65 Minuten, ferner wird die Mittagspause von 60 auf 45 Minuten
verkürzt.
Zu Beginn des nächsten Schuljahres werden wir während einer Einführungsveranstaltung noch einmal detailliert über alle Neuerungen informieren.

Tim Kramer
Grundschulleiter