> Kindertagesstätte > Über uns > Deutsch als Zweitsprache

Deutsch als Zweitsprache (DaZ)

Die Welt wächst zusammen, viele Sprachen zu sprechen ist eine Chance. Mehrsprachigkeit – für viele Menschen längst die Regel – sollte deshalb gepflegt und gefördert werden. Für den Besuch der Deutschen Schule Shanghai gilt die Beherrschung der deutschen Sprache als Schlüsselkompetenz. Oft stoßen Kinder, die mehrsprachig aufwachsen, beim Spracherwerbsprozess jedoch auf gewisse Stolpersteine. Ein Ziel im abwechslungsreichen Kita-Alltag ist es, dass neben Kindern, deren erste Familiensprache Deutsch ist, auch bi-oder multilingual aufwachsende Kinder sich in unserem Haus wohlfühlen, dass sie sprachlich dazulernen, sich in die Gruppen integrieren und die Möglichkeit erhalten, sich optimal auf die deutsche Schullaufbahn vorzubereiten.

Eine typische DaZ-Stunde beginnt mit einem Bewegungslied oder einem Klangreim, dem eine freie Erzählrunde – zum Beispiel zu der Frage: „Was hast du gestern nach der Kita gemacht?“ – folgt. Anschließend arbeiten wir mit dem Bildmaterial des KonLab-Sprachprogramms. Weil alle DaZ-Kinder Bilderbücher lieben, darf die Bilderbuchbetrachtung in den letzten Minuten der DaZ-Stunde auf keinen Fall fehlen.

 

Ausführliche Informationen zum Thema DaZ bieten die DaZ-Fachkräfte am „Tag der offenen Tür“, am Elternabend und den Elternsprechtagen, sowie im DaZ-Informationsblatt an. Selbstverständlich kann auch jederzeit ein Gesprächstermin vereinbart werden.

Sprachstörungen, wie Dysgrammatismus oder Sigmatismus können im Rahmen unseres fachlichen Angebots nicht berücksichtigt werden.

Das DaZ-Team der Kita: Marion Bley, Petra Thomas-Klandt, Viktoria Jurjeva und Sarah Preker