Schüler und Lehrer lernen mit Robotern

 

Einen Computer, einen Baukasten voller Lego Mindstorms-Teile und ein Programm, mit dem man in die Welt der Steuerungstechnik eintauchen kann. Diese Dinge  bekamen am 17. März 2011 insgesamt 13 Schülerinnen und Schüler aus der 5., 7., und 9. Klassenstufe an die Hand, um an einem besonderen Workshop teilzunehmen. Ihr Auftrag lautete: Im Team eigene Roboter zu bauen. Dass es dabei um mehr ging als das geschickte Zusammensetzen von Einzelteilen, zeigte sich schnell. „Wir sollen die Roboter so programmieren, dass sie im Quadrat fahren, Hindernisse erkennen und ‚fühlen’ können“, erklärte Marco Müller aus der 7a. „Man muss sich ziemlich konzentrieren, es macht aber richtig viel Spaß“, sagte sein Teampartner Timo Preßl.

Eingeführt in die Robotik wurden Marco, Timo und die übrigen Schüler von vier Lehrern der DS Shanghai und sieben Lehrern der chinesischen Partnerschulen. Die dafür erforderlichen Kenntnisse hatten die (meisten) Lehrer selbst zuvor im Rahmen einer zweitägigen Fortbildung von zwei Experten der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes gelernt. „Wir wollen spielerisch für Technik begeistern und zeigen, wie Roboter funktionieren“, fasste die Informatikprofessorin Martina Lehser das Anliegen ihres Projektes zusammen, das bereits im Jahr 2003 unter den Fittichen des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und des Fraunhofer Instituts IAIS entstand und an zahlreichen Schulen in Deutschland und im Ausland erprobt wurde.

 

Die Durchführung von Martina Lehsers Projekt an der DS Shanghai ist der Beginn einer langfristig geplanten Initiative: Nicht nur die eigenen Schüler und Lehrer können sich künftig verstärkt mit dem innovativen Thema beschäftigen. Die Deutsche Schule möchte als Ressourcen- und Kompetenzzentrum Wissen, Erfahrung und Kenntnisse im Bereich Robotik auch mit chinesischen Partnerschulen im Raum Shanghai teilen – weshalb bei der Fortbildung und dem Workshop auch gleich Lehrer der chinesischen Schulen dabei waren, die das Wissen an ihre Schüler weitergeben wollen.

An der DS Shanghai soll es bald weitere Projekte und Aktionen mit dem Schwerpunkt Robotik geben. Denkbar sind laut dem Schulleiter Manfred Lauck Wettbewerbe, fächerübergreifender Unterricht, Kinderunis oder auch die Zusammenarbeit von älteren und jüngeren Schülern. Darüber hinaus sollen die deutschen Schüler und die chinesischen Schüler der Partnerschulen Gelegenheit haben, sich zu treffen und gemeinsam ihre Robotikkenntnisse zu trainieren. Bislang ist die Auseinandersetzung mit Robotern an der DS Shanghai insbesondere im AG-Bereich möglich.

kp/PR-Team

 Weitere Informationen zu dem Robotik-Projekt 

Alle Fotos: © DS Shanghai, PR-Team sowie Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes