> Home > Info > Aktuelles
09. Dezember 2016 Mitteilung

Luftwerte und Feinstaubbelastung: Informationen zum Umgang mit hohen AQI-Werten

Die Feinstaubbelastung der Luft in China und Shanghai, die Frage nach dem richtigen Umgang mit dem Thema und Fragen nach den möglichen Konsequenzen beschäftigen die Schulgemeinschaft und den Schulvorstand bereits seit langer Zeit. Wie mit der Luftbelastung, die an manchen Tagen im Jahr die zulässigen Grenzwerte deutlich übersteigt, an der Schule umgegangen wird, ist in einem Regelwerk für den Aufenthalt im Außenbereich bei erhöhten Belastungen festgelegt. Dieses berücksichtigt einerseits die Gesundheitsgefährdung der Kinder, andererseits aber auch die Umsetzbarkeit im Schulbetrieb. (Link Regelwerk) Ein Ampelsystem informiert die Schulgemeinschaft über die aktuellen Luftwerte, wodurch flexibel auf Veränderungen reagiert werden kann. Zudem führen technische Maßnahmen wie Messgeräte, Frischluftanlage und Luftschleusen, aber auch das regelmäßige Nasswischen der Flure zu einer effizienten Verringerung der Feinstaubbelastung innerhalb des Schulgebäudes. (Link Maßnahmen)

Festzuhalten ist, dass bei den eigenen gemessenen Durchschnittswerten die deutschen Grenzwerte von 25 µg/m3 im Jahresmittel in allen Schulbereichen – Kindergarten, Piazza, Klassenräume und Sporthalle – unterschritten werden. (Link Informationen zu AQI/PM 2.5.-Wert) Das bekräftigt die Schulleitung und den Vorstand weiterhin auf das bisherige Vorgehen zu vertrauen, aber auch die Weiterentwicklung und Optimierung der Maßnahmen voranzutreiben.

Im Homepagebereich „Alles zum Thema Luft, Luftwerte und AQI (Link)“ stehen umfassende und detaillierte Informationen zum Thema, die helfen sollen, möglichst viele Fragen zu beantworten, Hintergründe zu beleuchten und die Komplexität des Themas zu verdeutlichen, zur Verfügung. Der Vorstand betont, dass alles getan wird, um dem Thema möglichst gerecht zu werden und hat dabei natürlich in erster Linie auch die Gesundheit der Kinder und Mitarbeiter an der Schule im Blick.

Ansprechpartner an unseren beiden Schulen sind:
Robert Cohnen (E-Mail: robert.cohnen@ds-shanghai.de) für den EuroCampus und
John Ahlskog (E-Mail:john.ahlskog@ds-shanghai.de) für die Schule in Pudong

js/PR