Chinesischunterricht als spät beginnende Fremdsprache in der gymnasialen Oberstufe

Seit dem Jahr 2006 wird an der Deutschen Schule Shanghai den Schülern der gymnasialen Oberstufe ab der 10. Klasse die Möglichkeit gegeben, das Fach Chinesisch als „spät beginnende Fremdsprache“ in ihre Stundentafel zu wählen und dies nach einem einjährigen Erprobungsjahr am Ende der 10. Klasse bis zur Reifeprüfung durchgängig zu belegen.

Chinesisch wird vierstündig in der Woche unterrichtet, pro Halbjahr werden 2 Klausuren geschrieben.

Abhängig von den Anmeldezahlen und ihren Vorkenntnissen werden die Schüler in drei Niveaugruppen eingeteilt: Anfänger, Fortgeschrittene, Muttersprachler.

Grundlage für das Unterrichten des Faches Chinesisch in allen Niveaugruppen ist ein an den Hamburger „Rahmenplan für Moderne Fremdsprachen“ angelehntes, in seiner Detailausführung jedoch den Voraussetzungen und Bedürfnissen der Deutschen Schule Shanghai Eurocampus angepasstes, Curriculum.

In den drei Lernjahren der Oberstufe (Klassen 10 bis 12) wird das Textbuch "Discover China 走遍中国" benutzt. Darüber hinaus werden Themen wie traditionelle Feiertage, traditionelle chinesische Medizin, Kalligraphie, Vor- und Frühgeschichte, Dynastienfolge, Staat und Verwaltung, Geographie und Bevölkerung, etc. erarbeitet. Darauf aufbauend werden im zweiten und dritten Lernjahr (Klassen 11 und 12) anhand ausgewählter Themen zur chinesischen Kultur, Geschichte und Gesellschaft die mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit weiter verbessert. Außerdem werden die Schüler auf die (freiwillige) Teilnahme an der schulexternen Prüfung HSK (Standardprüfung der chinesischen Sprache) vorbereitet.

Praktische Fertigkeiten wie das Nachschlagen unbekannter Schriftzeichen im Wörterbuch, das Verarbeiten von Texten am Computer oder das Kochen von Teigtaschen stehen jedoch ebenso auf dem Programm wie Stadtrundgänge oder der anschauliche Besuch von Museen oder Instituten.

Im Rahmen des fächerübergreifenden Lernens hat die Zusammenarbeit der Fächer Geschichte und Chinesisch in Bezug auf die vormoderne Geschichte Chinas (Imperialismus) und die moderne Geschichte Chinas (1945 bis heute) bisher sehr erfolreich Früchte getragen.

Die Leistungen der Jahrgangsstufen 11 und 12 können Eingang in die Gesamtberechnung der Abiturnote finden.

  • s. Einheitliche Prüfungsanforderungen Abitur (EPA)
  • s. Grundsätze für die Leistungsbeurteilung der Deutschen Schule Shanghai

 

Lehrmaterial:
  • 走遍中国 Discover China Bd. 1 + 2
  • Diverses Lektürematerial
  • HSK-Vorbereitungsmaterial