> Home > Über uns > Geschichte

Geschichte

Im Jahre 2002 noch eine kleine Schule mit weniger als 200 Schülern und ohne ein eigenes Schulziel ist die Deutsche Schule Shanghai im Jahr 2006 zu der weltweit größten deutschen Auslandschule mit deutschem Schulziel herangewachsen: Am Ende des Schuljahres 2005/06 wurde die 700-Schüler-Marke überschritten. Im Frühjahr 2002 mussten die vier Zehntklässler für den Erwerb ihres mittleren Abschlusses – die Schule führte nur bis zur 10. Klasse und hatte nicht die Berechtigung, deutsche Abschlüsse zu vergeben – nach Kuala Lumpur fliegen. Sie erhielten nicht das Abschlusszeugnis der Deutschen Schule Shanghai – das Zeugnis ihres mittleren Schulabschlusses trug den Kopf der Deutschen Schule Kuala Lumpur.

Vier Jahre später führt die Schule zum zweiten Mal die Reifeprüfung durch. Im Jahr 2006 verließen 18 Abiturienten die DS Shanghai mit einer Hochschulzugangsberechtigung; im Frühjahr 2007 erwarben mehr als 25 Abiturienten diesen Schulabschluss an der Deutschen Schule Shanghai. Im Jahr 2011 schlossen 40 Schüler ihr Abitur ab.

Die DS SHANGHAI – eine Privatschule im Ausland fernab jeglicher deutscher Schulaufsicht - ist seit Juli 2005 durch die KMK-Anerkennung einer öffentlichen Schule in Deutschland gleichgestellt. Die Schule hat durch eine zielorientierte Entwicklung die Chancen ihres Wachstums genutzt.