> Home > Über uns > Deutsch-französische Gemeinschaft

Der EuroCampus - Zwei Schulen, ein Campus

Die Deutsche Schule Shanghai und das Französische Gymnasium Shanghai unterrichten ihre Schüler und betreuen ihre Kindergartenkinder gemeinsam auf einem EuroCampus. Beide Schulen folgen ihren nationalen Curricula und führen mit ihrem Unterricht und ihrer Erziehung zu verschiedenen Schulzielen. Ein Unterricht in gemischten deutsch- französischen Klassen ist deshalb im Grundsatz nicht möglich.

Trotzdem arbeiten beide Schulen auf allen Ebenen zusammen:

  • die Vorstände beider Schulen koordinieren ihre Arbeit im sogenannten "Euroboard"
  • die Schulleiter und Verwaltungsleiter stimmen sich in ihren Aufgaben ab
  • die Lehrer arbeiten in einigen Fächern mit den entsprechenden Fachkollegen der Nachbarschule zusammen, daraus ergeben sich Klassenprojekte, Schulprojekte oder regelmäßige gemeinsame Termine
  • die Eltern organisieren schulübergreifende Projekte und Feste
  • die Schüler profitieren von den bestehenden vielfältigen Verknüpfungen

Zusammenleben und gemeinsam arbeiten

AKTUELLE GEMEINSAME PROJEKTE

 

Für einen reibungslosen Alltag müssen immer wieder Kompromisse gefunden werden. Schließlich werden viele Räume gemeinsam genutzt: Bibliothek und Theater, Schulhof und Sportstätten, Cafeteria und Kantine, Krankenstation, Kunst- und Meetingräume ... deutsche und französische Schüler fahren auch in einem gemeinsamen Bussystem zu ihrer Schule. Deshalb haben deutsche und französische Schüler Regeln gemeinsam erarbeitet und formuliert, die die Grundlage für das Zusammenleben bilden.

Darüber hinaus wird darüber nachgedacht, wie ein „gemeinsames Lernen“ in verschiedenen Fächern, Aktivitäten und Projekten möglich wird. Eine inzwischen verwirklichte gemeinsame Schuljahrs- und Ferienplanung ist dafür eine gute Grundlage.  

Laufende deutsch-französische Projekte am EuroCampus

Inzwischen haben sich schon einige deutsch-französische Traditionen entwickelt:

  • In der Grundschule und im Kindergarten werden die Feste im Jahr gemeinsam gefeiert
  • Die Englischgruppen beider Grundschulen stellen sich regelmäßig erarbeitete Projekte gegenseitig vor
  • Die deutschen 7.Klässlern lesen den französischen 1.Klässlern französische Kinderbücher vor
  • Bei den traditionellen Sportereignissen (Grundschulsportfest, Eurolympics, Jingle-Bell-Run) messen Deutsche und Franzosen ihre Kräfte
  • Die Kunstlehrerinnen beider Schulen verwirklichen Unterrichtsprojekte in gemischten Gruppen und stellen gemeinsam aus
  • Deutsche und französische Schüler singen und musizieren zusammen bei Chor- und Bandauftritten und im Orchester
  • In der Sekundarstufe findet ein Schüleraustausch zwischen beiden Schulen statt
  • Die deutsch-französische Woche (Ende Januar) wird von beiden Schulen gestaltet und zum Anlass für gemeinsame Aktionen genutzt
  • Die Geschichtskurse beider Schulen planen gemeinsame Arbeitsphasen und verwenden das gleiche Geschichtsbuch
  • Die Englischfachbereiche veranstalten einmal jährlich eine Short-Story-Competition
  • Die Eltern organisieren das Friendship-Dinner und die deutsch-französische Flohmärkte, dekorieren die Piazza entsprechend der Jahreszeit, unterstützen die musikalischen und sportlichen Ereignisse, ermöglichen den Austausch kulinarischer Traditionen (Galettes des Rois, Fastnachtskrapfen)