„The Giving Tree“

 

In diesem Jahr haben Schüler der Oberstufe und der Grundschule gemeinsam mit Lehrern und Eltern die Giving Tree Bags an einer chinesischen Grundschule übergeben. Wir waren nicht minder aufgeregt als die Wanderarbeiterkinder, welche sich bereits auf dem kleinen Schulhof versammelt hatten. Nach einigen Ansprachen haben wir uns in den verschiedenen Klassenräumen eingefunden, um die Taschen zu übergeben. Die Kinder saßen bereits erwartungsvoll in ihren kleinen Bänken, das Klassenzimmer unbeheizt und die Taschen im Blick. Wir spürten die Aufregung und es war eine Freude, die Namen aufzurufen und die Taschen zu verteilen. Ein Geschrei und Tumult, als wir noch die zusätzlich mitgebrachten Spiele, Bälle, Hefte in die Klassen hineinreichten.

Nur in der ersten Reihe erblickten wir ein trauriges Gesicht. Das Mädchen hatte Tränen in den Augen, ihr Kopf war gesenkt und sie schaute aus den Augenwinkeln auf die prall gefüllten Taschen ihrer Mitschüler. Uns hat es fast das Herz zerrissen. Nachdem die Lehrerin ein paar Worte an die Mitschüler gerichtet hatte, rannten sie mit einer Kleinigkeit aus ihrem eigenen Beutel auf und legten es auf die erste Bank. Ein kleines Lächeln. Aber nicht zu vergleichen mit dem anschließenden Strahlen des Mädchens, als sich die Tasche doch noch angefunden hatte. Erleichtert verließen wir den Raum und stiegen in einem gut beheizten Bus zur Deutschen Schule zurück.

Die erste Frage, die wir uns im Bus stellten: Schaffen wir es, im nächsten Jahr 250 Tüten zu füllen???

Eindrücke aus der Klasse 4a finden Sie auf der Aktivitätsseite in der Grundschule.