Klassenfahrt der vierten Klassen zu den 1000 Islands

Letzte Woche waren wir auf Klassenfahrt. Sie ging von Montag bis Donnerstag. Am letzten Tag waren wir Mandarinen pflücken, ich mochte sie richtig gerne. Davor waren wir im Hotel frühstücken. Es gab Western Buffet  mit Toastschnitten, Müsli und normalen Speisen wie Maiskolben und Rührei. Dann wir sind mit dem Bus zum  Mandarinen pflücken gefahren. Die Mandarinenbäume wuchsen auf  Terrassen, es war ganz schön anstrengend immer hoch und runterzuklettern, dabei mussten wir aufpassen dass unsere Mandarinentüte nicht reißt. Und danach sind wir noch etwas gewandert. Zu Mittag gab es chinesisches Essen: Bratkartoffeln, chinesisches Gemüse und Fleisch. Und dann ging es wieder zurück nach Hause. Die Fahrt dauerte sehr lang. Manchmal kam mir die Klassenfahrt zu lang vor, aber manchmal auch zu kurz. Die Gute-Nacht-Geschichten fand ich besonders schön, Frau Heil hat sie spannend vorgelesen. Aber an das chinesische Essen habe ich mich noch nicht gewöhnt und ganz ehrlich: Gewöhnen werde ich mich daran wohl nie. Einige von uns essen aber gerne chinesisch.

Gerold Gorges, 4a


 

Hip-Hop in der Disco

Am schönsten fand ich auf unserer Klassenfahrt die Disco. Es wurde Hip-Hop gespielt. Nicht alle haben getanzt, ein paar wollten nicht. Aber die meisten von uns haben eine Riesenparty gefeiert.

Sebastian Teschl, 4b