Theaterstück reißt Erstklässler vom Hocker

 

Das Highlight der Einschulungsfeier war ein Theaterstück:

Der Löwe, der nicht Lesen konnte.

Das Stück war zwar eigentlich für die neuen Erstklässler, aber uns hat es auch gefallen. Das Krokodil war am Lustigsten. Es hat einen tollen Rap auf die Bühne gelegt.

Der Löwe konnte nicht schreiben, dabei wollte er sehr gerne einen Brief an die Löwin schreiben. Der Geier sollte ihm helfen, er schrieb aber:

„Liebste Löwin,

ich möchte mit Dir über den Dschungel fliegen...“

„Aber nein! So etwas hätte ich doch nie geschrieben...“, brüllte da der Löwe und zerriss´ den Brief. 

Auch der Mistkäfer, der den Brief mit Mist parfümierte und der Affe der schrieb: „Lass´ uns Bananen essen gehen und auf die Bäume klettern“, konnten dem Löwen nicht helfen.

 Am Ende hat der Löwe von der Löwin Lesen und Schreiben gelernt – und wir glauben sie haben sich auch ineinander verliebt.  Das wurde zwar nicht gesagt, aber irgendwie haben wir es gemerkt. Die schauspielerische Leistung war „gut“, man könnte auch „sehr gut“ sagen. Insbesondere Melanie als „Löwe“ und „Franziska“ als Krokodil haben die Erstklässler vom Hocker gehauen. Die waren echt lustig. Frau Scheurer und Frau Huhn haben das Stück richtig toll mit der Theater-AG und der Klasse 3a einstudiert.

Max Gao und Jonas Mehrländer aus der 3c