Unser Chinatag

Ich finde es klasse, dass wir wieder einen China-Tag hatten. Es gab viele schöne Stationen. Über 20 waren es.  Ich habe chinesisches Schach gespielt, „Go“ heißt das.

Allerdings fand ich es doof, dass ich nur eine Zuckerwatte bekommen habe. Aber zum Glück gab es noch eine Zuckerfigur. Ich habe einen Hasen bekommen. Das Puppentheater war lustig. Da gab es ein Schwein, ganz schön dumm war das.

Justin Langosch, Klasse 2b

Ich habe zu erst WuShu besucht, das ist so etwas wie KungFu. Da habe ich ein paar Techniken gelernt, die gut zur Verteidigung sind. Es gab drei zu lernende Techniken. Ein Trick ist die Hand wegzuziehen, wenn man angegriffen wird.Ich habe natürlich auch Zuckerwatte gegessen, aber meine Portion war ganz klein. Und ich wollte auch Zuckerfiguren essen, aber die Schlange war einfach zu lang.Bei den chinesischen Straßenspielen habe ich mit meinem Fuß Federball gespielt.Richtig toll und lustig war das Puppentheater. Der Mann hat mit seinem Fuß Instrumente gespielt und mit seinen Händen die Puppen gespielt. Ich war mit meinem Freund Stefan unterwegs, das war klasse.

Frank Sadoine, 2c

Es gab auf dem Chinatag auch viele Aufführungen. Zum Beispiel die Modenschau von allen möglichen Grundschulkindern. Auch die Chinesischlehrerinnen sind aufgetreten, zusammen mit Herrn Kramer. Sie sahen alle auch wirklich sehr chinesisch aus, Herr Kramer auch etwas. Und es gab eine Theateraufführung von der chinesischen Unterrichtsgruppe. Richtig toll fand ich die chinesischen Kinderlieder, die die 2a gesungen hat. War sehr fein mal so einen Chinatag anstelle von normalem Unterricht zu haben.

Jasmin Drescher, 4a