Entschuldigen Sie bitte, wo geht es hier in den Wald? Vollbepackt mit theoretischem Wissen über abiotische und biotische Faktoren eines Ökosystems, Arbeitsblättern, Lux- und Thermometern, Spaten, pH-Papier, Messzylindern, Petrischalen, Salzsäure usw. machte sich der Biologiekurs der Klasse 11c am 1. Juli auf den Weg in den

Botanischen Garten, um dort das Ökosystem Wald (besser gesagt: naturähnliche Waldstücke) und besondere Anpassungserscheinungen von Pflan-zen an feuchte und trockene Standorte zu untersuchen.

Geeignete Probenflächen fanden wir in der Nähe von Paeoniengarten, Magnoliengarten und Farngarten des Shanghai Botanical Garden. Die Schüler/innen führten Vegetationsaufnahmen durch, protokollierten die abiotischen Faktoren, notierten Tierspuren, ordneten die beobachteten Tiere und Pflanzen den typischen Schichten des Ökosystems Wald zu, untersuchten morsche Äste auf Pilzbefall, analysierten den Boden, untersuchten die Laubstreu und erforschten die Nahrungs-beziehungen zwischen den beobachteten Organismen. Herr Wang, Mitarbeiter des Botanischen Gartens half beim Bestimmen der Pflanzen.
An extreme Standorte angepasste Pflanzen fanden wir im Tropen- und im Sukkulentenhaus. Hier untersuchten die Schüler/innen die unterschiedlichen Wuchsformen der Hygrophyten und der Xerophyten.