Expo-Tag in der Grundschule

Heute, am 7. April hatten wir in der Grundschule einen Expo-Projekttag. Wir haben uns vorgenommen 1000 Taschen zu nähen und zu bedrucken, um 1000 Botschaften in die Welt zu tragen. Das Motto der Expo ist: „Better City, better Life“. Wir haben überlegt, wie wir unsere Stadt schöner und unser Leben noch besser machen kkönnen. Es hat Spaß gemacht, aber war gar nicht so einfach. Jeder hat sich eine Botschaft ausgesucht. Ich, Annika, hatte den Spruch „Mehr Blumen, weniger Häuser“.  Ich, Laura, hatte: „Mehr Äpfel, weniger Bonbons“.

Aus Papier haben wir Schablonen hergestellt. Zum Beispiel eine Blume mit fröhlichem Gesicht. Ich, Leonie, habe einen Walstempel hergestellt.

Diese haben wir auf eine Schablone mit Moosgummi abgemalt und auf Pappe geklebt. Frau Heil hat von Frau Matzke rote und grüne Farbe bekommen. Diese haben wir auf das Moosgummi gepinselt und auf den Stoff gedruckt. Jeder hat ungefähr vier solcher Drucke hergestellt.

Dann haben wir die Taschen und ein Paar der Drucke genommen und zum Bügeln gebracht. Immer zwei von uns Kindern durften bügeln. Auf der Vorderseite der Tasche stand die gute Sache und auf der Rückseite stand die schlechte Sache. Das war ein toller Tag.

Annika Schumann, Gloria Babel, Leonie Dildey, Laura Himmel, 3a

Mein Expo-Tag

Gestern haben wir Taschen gestempelt. Die erste bis vierte Klasse war dabei. Das Herstellen von den Stempeln und das Stempeln selbst waren nicht sehr schwer. Alle Stunden haben wir daran gearbeitet. Nur in den Pausen hatten wir frei. Meine und viele andere Mütter waren fleißig und haben genäht und gebügelt. 

Am Ende mussten wir einen Bericht schreiben, was wir am Expo-Tag gemacht haben. Zwei Schüler, Louisa und Catalina konnten nicht die ganze Zeit dabei sein, sie mussten im Fine Arts Center für ihre Musicalaufführung üben. Manche Kinder haben in Zweiergruppen gebügelt.

Noah Mauch, 3a