Der neue Pausenhit: Maple Stories


 

In der Pause spielen gerade fast alle Zweit-, Dritt- und Vierklässler mit den Maple Stories. Das sind kleine Kärtchen, so wie Chips. Auf der einen Seite sind sie nach innen gebogen, auf der anderen Seite nach außen. Einer wirft seine Karte hin und ein anderes Kind muss versuchen die Karte so zu treffen, dass sie sich umdreht. Dann gehört die Karte dem Gewinner, der es geschafft hat, die Karte umzudrehen. In der Fun-Version spielt man einfach so und wenn der Mitspieler die Karte umdreht, darf man sie trotzdem behalten. Ich, David, spiele immer Fun. Ich, Ennis, spiele immer „Battle“. Bei Battle darf man die Karte dann wirklich behalten. Ich, David, möchte meine eigenen Karten nicht verlieren, deshalb spiele ich nur „Fun“.

 

Momentan dürfen wir mit den Maple Stories in der Pause spielen, die Lehrerinnen haben noch nichts gesagt und wir hoffen, dass sie nicht auf die Idee kommen, uns das Spiel zu verbieten. DS und Handy spielen ist ja auch schon verboten.    
Ich, David, kaufe die Maples immer meinem Bruder ab. Der ist schon in der Sekundarstufe und braucht sie nicht mehr.  

David Müller, 3a
Ennis Blank, 3a

Was sonst gerade in unseren Pausen geht, findest Du hier.