Ausflug nach eDay-Town

In eDay-Town können Kinder arbeiten. Zum Beispiel als Zahnarzt, Schuhputzer, Polizeimann, Babysitter, Pilot, Frisör, Doktor, Fernsehreporter oder Feuerwehrmann. Wir sind mit den zweiten Klassen hingefahren. Alle Englischlehrer waren dabei. Es gibt auch eDay-Town-Geld, um Sachen zu Essen zu kaufen und Go-Kart zu fahren. Ich, Frank, habe als Fernsehreporter gearbeitet.  Ich, Justin, war Polizeimann und Rennfahrer. Für echtes Geld konnte man auch Sachen kaufen. Popcorn konnte allerdings mit eDay-Town–Geld bezahlt werden. Es hat auch gebrannt, aber es war Fake-Feuer mit Licht, da sind die Feuerwehrmänner gekommen und haben es gelöscht. Der Ausflug war gut. Wir wollen wieder mal nach eDay-Town.

Frank Sadoine, 2c
Justin Langosch, 2b