Deutsch-französischer Tag 2010

Am 22.1.2010 war der deutsch-französische Tag!

Begegnen sich nicht Deutsche und Franzosen täglich auf dem EuroCampus?

Natürlich entstehen aus der gemeinsamen Nutzung des gleichen Geländes vielfältige Begegnungen zwischen Franzosen und Deutschen. Doch begegnen wir uns wirklich? Oder leben wir eher neben einander her? Sprechen wir mit- oder übereinander?

Am 22. Januar haben beide Schulen den 47. Jahrestag der Unterzeichnung des Elysée-Vertrages zum Anlass genommen, die Kultur des Nachbarlands kennen zu lernen, für die Sprache des jeweils „anderen“ zu werben und die Schüler über die Möglichkeiten zu informieren im jeweils anderen Land zu studieren oder zu arbeiten.

  • Im Französischunterricht besuchten die Schüler schon im Vorfeld die französische Bibliothek, schließlich dürfen die Schüler hier ebenfalls ausleihen (nur wusste das bisher keiner).
  • Die Kunstkurse gingen gemeinsam auf Exkursion an den Bund.
  • Im Kindergarten wurde ein Theaterstück aufgeführt, bei dem klar wurde, dass auch die Tiere in Frankreich und Deutschland unterschiedlich „sprechen“, anschließend wurde gemeinsam gesungen.
  • Eine französische Grundschulklasse spielte „Rotkäppchen“ gleich in mehreren Versionen für unsere Grundschulkinder.
  • Die Zehntklässler empfingen die gleichaltrigen Klassen der LFS zu einem Kennenlern-Frühstück und lernten sich spielend kennen.
  • Im Theatersaal des Fine Arts Centers wurden den ganzen Tag lang französische Filme in Originalsprache gezeigt, diese Cinéfête war wieder ein voller Erfolg!
  • In der Bibliothek waren auf den Tischen die gleichen Bücher in beiden Sprachen ausgelegt, so mancher kleine Leser wurde stutzig, stellte Fragen.
  • Auch Lesungen fanden hier statt: Wie klingt die „andere Sprache“? Verstehe ich die Geschichte, wenn ich nur die Bilder sehe?
  • Die Lehrer gedachten in einer gemeinsamen Kaffeepause an die Unterzeichung des deutsch-französischen Freundschaftsvertrags 1963.
  • Eine Info-Wand auf dem Weg zur Kantine sorgte für zusätzliche Informationen (geschichtlicher Hintergrund, Pressestimmen, Austausch-Förderprogramme etc.).
  • Die Kantine servierte an diesem Tag ausschließlich deutsches und französisches Essen ;).


Und am Tag danach wurde die gelebte Kooperation einfach fortgesetzt:
Deutsche und französische Schüler und Eltern verkauften gemeinsam auf dem Flohmarkt und abends traten die Schulbands beider Schulen gemeinsam in der livebar auf.

Ich wünsche Ihnen (und mir) noch viele echte deutsch-französische Begegnungen, bei denen man sich näher kommt, vielleicht Vorurteile abbauen kann, bei denen gemeinsam an einer Sache gearbeitet wird und die nationalen Unterschiede keine Rolle mehr spielen!

Alors, à plus,

Birgit von Streit