> Home > Neu in Shanghai > Shanghai Guide

Shanghai Guide

Infos von A bis Z


Ärztliche Versorgung

Sie benötigen in erster Linie eine gute Auslandsversicherung. Die ärztliche Versorgung in Shanghai wird immer besser. Mittlerweile gibt es viele englisch sprechende und einige deutsch sprechende Ärzte. Trotz guter ärztlicher Versorgung ist es angebracht, eine gut sortierte Hausapotheke mitzubringen, besonders dann, wenn es sich um spezielle Medikamente handelt, mit denen man persönlich gute Erfahrungen gemacht hat. 

Die Deutsche Schule Shanghai verfügt über eine eigene Erste Hilfe Station. Hier sind deutsche, staatlich examinierte Krankenschwestern eingesetzt. 


Weitere Informationen über die medizinische Versorgung in Shanghai finden Sie auf der Homepage des Generalkonsulates der Bundesrepublik Deutschland in Shanghai www.china.diplo.de.

Apotheken

Neben der herkömmlichen chinesischen Medizin werden heutzutage vorwiegend westliche Medikamente verwendet. Apotheken haben bekannte Medikamente im Angebot, wobei die Medikamente oft nur in chinesischer Ausführung und somit auch mit chinesischer Beschriftung vorhanden sind. Es empfiehlt sich also, gegebenenfalls einen Dolmetscher oder ein Wörterbuch in die Apotheken mitzunehmen. Wer chronische Krankheiten hat, sollte sich vorsichtshalber in Deutschland mit der nötigen Medizin eindecken bzw. sich an eine der internationalen Kliniken Shanghais wenden, um sicherzustellen, dass die notwendige medizinische Betreuung gegeben ist.

Apps

Mittlerweile gibt es gute Handy-Apps für Shanghai, die einem das Leben hier sehr vereinfachen. Hier nur ein paar davon:

  • Shanghai Metro (Karte auf englisch und chinesisch)
  • Luftqualität: CN Air Quality
  • Adressen: Taxi Card
  • Guides: Wow Shanghai City Guide, SHA mtrip, HiShanghai, Smartshanghai
  • Übersetzer: KT dict C-E
  • Converter (Umrechner € in Yuan )

 

Banken

Die bedeutendsten Banken Chinas sind die Bank of China, die Commercial Bank of China, die Agricultural Bank of China sowie die China Construction Bank. Sie sind  in allen Städten des Landes vertreten. Darüber hinaus gibt es an fast allen Bankfilialen einen Geldautomaten, an dem Sie 24 Stunden lang mit Ihrer Kreditkarte Bargeld abheben können. Bei Eröffnung eines chinesischen Kontos erhalten Sie eine Karte der China Union Pay, mit der Sie ebenfalls an allen Bankautomaten Geld von Ihrem chinesischen Konto abheben und in den großen Verbrauchermärkten auch bezahlen können. Die Öffnungszeiten liegen bei fast allen Banken i.d.R.  zwischen 9 und 18 Uhr, in den Zentren der großen Städte haben sie häufig auch am Wochenende Schalterzeiten.

Botschaften

Die Webseite der deutschen Botschaft mit Links zu den deutschen Konsulaten in China finden Sie unter http://www.china.diplo.de. Zahlreiche Länder unterhalten Konsulate in Shanghai.

 

zum Seitenanfang

Einkaufen

Das Warenangebot (auch westlicher Artikel) wird immer umfangreicher. Es gibt große Verbrauchermärkte wie "Carrefour", "B&Q" (wie Obi), "Metro", "Ikea", "Toys r Us", "Suning" (Elektro-Geräte). Kleinere Supermärkte wie "City Shop", "Pines“ etc. ergänzen das Angebot durch ein großes Sortiment importierter Waren, die aber meist wesentlich teurer sind als in Deutschland. Bäckereien, die auch dunkles Brot anbieten, finden sich mittlerweile in ganz Shanghai. Ökologisch angebautes Gemüse und Obst lässt sich beispielsweise  online bestellen bei www.fieldschina.com.
Es gibt in Shanghai westliche Marken wie H&M, C&A, Zara, Marks & Spencer und Decathlon Sportartikel, die auch westliche Größen im Sortiment führen.  Auch HABA Spielwaren finden sich in Shanghai, sind aber ebenfalls sehr teuer.

Eine kleine Auswahl deutscher Bücher kann man im Shanghai Foreign Languages Bookstore finden.

Hier ist eine Liste von Produkten, die Sie hier dennoch nur schwer finden werden:

Lebensmittel:
  • Geschälte Kürbiskerne, Leinsamen und Brotgewürze (falls Sie selber Brot backen wollen)
  • Sauerteiggranulat
  • Babynahrung aus Deutschland gibt es, ist aber extrem teuer
  • Hypoallergenes Milchpulver für allergiegefährdete Babys
  • Lose Früchtetees

Pflegemittel:
  • Läusemittel (Shampoo und Kamm)
  • Persönliche Pflegemittel und Kosmetika
  • Aufgrund der sehr hohen Importsteuern empfiehlt es sich einen Vorrat an Cremes und Parfums aus Deutschland mitzubringen
  • Helle Haarfärbemittel
  • Metall-und Silberputzmittel

Spielsachen:
  • Playmobil; das Angebot ist klein und sehr teuer
  • Schöne Spielsachen für ältere Kinder (Schulalter)
  • Schöne Puppen und -zubehör

Weitere Produkte:
  • Luftreiniger (ggf. Ersatzfilter)
    Schuhe ab Größe 39 für Frauen und 43 für Männer
  • Kleidungsstücke (Ober- und Unterbekleidung) ab Größe 40 für Frauen und 50 für Männer
  • Geschäftsanzüge und Herrenhemden (Ärmel sind i.d.R. zu kurz). Sie haben aber die Möglichkeit, preiswert Kleidungsstücke nähen zu lassen
  • Schulranzen für Schulanfänger, "For You" und "Eastpack" Schultaschen
  • Deutsche Bücher für Kinder und Erwachsene

Die DS Shanghai verfügt über eine gut sortierte Bücherei für Erwachsene und Kinder inklusive einer guten Auswahl an deutschsprachigen DVDs und CDs. Da wir in Shanghai außer dem Nachrichtensender "Deutsche Welle" nur englischsprachige TV-Programme empfangen können, empfehlen wir, dass Sie deutsche DVD’s und CDs für Ihre Kinder mitbringen. Radio und Fernsehen kann auch über das Internet empfangen werden.

zum Seitenanfang

Fotografieren

Speicherkarten, Kameras und alle anderen Utensilien, die Sie zum Fotografieren benötigen, sind in Shanghai erhältlich. Viele Fachgeschäfte für Fotografie bieten den gleichen Service wie deutsche Pendants zu etwa vergleichbaren Preisen.  
Den größten Teil des chinesischen Tourismus machen die Chinesen selbst aus. Ebenso wie wir sind sie leidenschaftliche Fotografen. Ein besonderer Anreiz stellt für viele das gemeinsame Foto mit Ausländern dar; so werden viele Westler gefragt, mit Chinesen für ein Foto zu posieren. Andersrum scheuen sich die meisten Chinesen nicht davor, fotografiert zu werden. Manche Menschen, vor allem auf dem Land, wünschen nicht als Fotoobjekt abgelichtet zu werden; diesem Wunsch sollte dann mit Respekt begegnet werden.  

Freizeitaktivitäten - Sport, Freizeit, Musik

Das öffentliche Freizeitangebot ist nicht mit dem deutschen zu vergleichen.
Ein beschränktes  Sportangebot wird von privaten Organisationen angeboten (siehe z.B. Liste „Nützliche Kontakte“).

Daneben sind Musikunterricht, Ballett und Malkurse in China weitverbreitete Angebote, aber auch Sportarten wie Schwimmen, Fechten und Reiten werden angeboten. Meist genügt es, ein bisschen Englisch sprechen zu können.
Über die DS Shanghai erhalten Sie eine Liste von Musiklehrern und Musikschulen. Häufig gibt es in den großen Compounds Freizeitangebote, sei es durch einen kommerziellen Anbieter, der die Sporteinrichtungen des Compounds nutzt, oder durch eine Privatinitiative. Hier hilft nur: Ohren auf, und andere Eltern fragen, was ihre Kinder so in der Freizeit machen! Auch der Deutsche Club bietet Kurse an für Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter.
Die Deutsche Schule ergänzt dieses  durch ein breites Angebot von cocurricularen Aktivitäten.

Shanghai bietet mehrere schöne, große Parkanlagen, in denen Kinder und Eltern am Wochenende Entspannung und Platz zum Toben finden. Auch Indoor-Spielplätze für Schlechtwettertage gibt es. Hilfreiche Tipps über das ständig sich ändernde Angebot finden Sie im Internet beispielsweise unter www.shfamily.com.

Gastgeschenke

Mit einem kleinen Geschenk bei Einladungen können Sie gleich zu Beginn eine große Freude bereiten. Dazu eignen sich bedruckte T-Shirts aus Ihrer Heimatstadt, genauso wie Fotoalben oder typische Andenken aus Ihrer Region. Chinesen hingegen bringen zu Feiertagen oftmals (übermäßig) verpacktes Essen mit. Obstkörbe sind hierbei ebenso popular wie getrocknete Speisen. Mittlerweile hat sich in den größeren Städten die westliche Art, als Gast eine Flasche Wein oder einen Blumenstrauß mitzubringen, ebenfalls etabliert.

zum Seitenanfang

Geld

Shanghai ist eine moderne Stadt. Das bedeutet, Sie können an den Geldautomaten vieler Bank problemlos mit ihrer Kredit- oder EC-Karte chinesische Yuan abheben. Das kostet je nach den Bestimmungen ihrer Bank einige Euro pro Abbuchung. Bitte informieren Sie sich darüber bei Ihrer Bankfiliale. Mitunter ist die abhebbare Summe seitens der Bank in Deutschland gedeckelt. Dies müssen Sie bei Ihrer Bank im Heimatland überprüfen.  Die Deutsche Bank, die Commerzbank und die Citiebank sind in Shanghai mit Filialen vertreten.

Wir empfehlen etwas Bargeld (Euro) für den Anfang mitzubringen, sowie eine Kredit- oder EC-Karte für den Alltag. Geld kann schon am Flughafen bei der Ankunft gewechselt werden. Da die Kurse in Deutschland meistens weit schlechter sind als in China, empfehlen wir nicht schon in Deutschland Geld umzutauschen.

Chinesische Währung: Die Chinesische Währung heißt Renminbi RMB (übersetzt: „Volkswährung“), und besteht aus drei Währungseinheiten: Fen, Jiao (oder: Mao) und Yuan. 10 Fen = 1 Jiao, 10 Jiao = 1 Yuan. 

Ökumenische Gemeinde

In Shanghai befindet sich eine lebendige deutschsprachige christliche Gemeinde, die neben den Gottesdiensten auch die Vorbereitung und Durchführung sämtlicher Sakramente anbietet. Sie wird von einen katholischen und einen evangelischen deutschen Pastor betreut und ist gemäß den chinesischen gesetzlichen Bestimmungen nur für Inhaber eines nicht-chinesischen Passes geöffnet.

www.dcgs.net

zum Seitenanfang

Geschäftszeiten

Die Geschäftszeiten in Shanghai sind nicht festgelegt. Während kleinere Läden oft gegen 18 Uhr schließen, kann man in Einkaufsstraßen bis nach 21 Uhr shoppen. Zudem gibt es viele 24-Stunden Läden, in welchen man die wichtigsten Artikel und auch oft einen warmen Snack bekommt. Die unzähligen Straßenhändler und kleinen Geschäfte bieten Lebens- und Genussmittel bis in die Nacht hinein an. Ein Wochenende, wie wir es kennen, gibt es in China nicht; die meisten Geschäfte haben sieben Tage in der Woche geöffnet.

Haustiere

Hunde und Katzen werden von den chinesischen Behörden als "Haustiere" anerkannt und dürfen nach China eingeführt werden. Es haben sich in den letzten Jahren einige gute Tierarztpraxen auch mit Englisch sprechendem Personal etabliert. In den Verbrauchermärkten finden Sie ein Angebot von gut sortierten Tierprodukten und Tiernahrung. Weitere Informationen über das Einführen Ihres Vierbeiners erhalten Sie von Ihrem Spediteur, Ihrer Fluggesellschaft und vom Deutschen Generalkonsulat in Shanghai (siehe Seite 'Hilfreiche Webseiten').

Impfungen

Bitte besprechen sie mit ihrem Hausarzt zu Hause in Deutschland welche Impfungen zur Zeit für Shanghai notwendig sind. Eine sehr informative und immer aktuelle Internetseite zur Klärung von gesundheitlichen Fragen unterhält der reisemedizinische Infoservice des Tropeninstitutes der Universität München.

Auch das Auswärtige Amt bietet auf seiner Webseite www.auswaertiges-amt.de Informationen zu Krankheiten und Impfungen für China an.

zum Seitenanfang

Internet

Internetanschlüsse sind in den meisten Wohnungen vorhanden. Man kann über die China Telecom unterschiedliche Pakete buchen, die pro Monat gemeinsam mit der Telefonrechnung abgerechnet werden. Fragen Sie Ihren Vermieter nach Informationen, da diese Angebote häufig wechseln.
In vielen Restaurants, Shopping Malls, Cafes etc gibt es zudem WiFi, selbstTelefonzellen sind teilweise damit ausgerüstet.

Kleidung

Shanghai ist eine Einkaufs und Shopping Metropole. Von Internationalen Luxuslabels über bekannte Sportkleidung bis hin zu No-Name Boutiquen ist alles zu finden. Schwierig wird es jedoch mit grossen Größen in Bekleidung sowie bei Schuhen für Damen und Herren. Es besteht aber die Möglichkeit, auf den verschiedenen Märkten Sachen anfertigen zu lassen. Für den Winter empfiehlt es sich lange Thermounterwäsche zu besorgen, große Größen auch lieber von zu Hause mitbringen.

Klima

Wie in Deutschland lässt sich das Klima in Shanghai in vier Jahreszeiten aufteilen. Der Sommer ist lange und heiß. Der Winter kurz und eher mild mit Temperaturen um den Gefrierpunkt. Im Allgemeinen lässt sich sagen, dass Chinesen – im Gegensatz zu uns – eher Hitze meiden als Kälte. Die Hitze wird in China mit Klimaanlagen bekämpft, die ohne Unterlass laufen. Der Winter ist vor allem deshalb unangenehm, da es sich um eine feuchte Kälte handelt. 

Krankenhäuser

In den chinesischen Krankenhäusern bezahlen Sie für Ihre Behandlung oftmals schon im Vorfeld der Behandlung oder wenn Sie entlassen werden. Deshalb empfiehlt es sich sehr, eine Auslands-Krankenversicherung abzuschließen. Damit erhalten Sie die entstandenen Behandlungskosten nachträglich gegen Vorlage von Quittungen zurück.
Informationen über Kliniken mit internationalem Standard finden Sie regelmäßig aktualisiert auf der Webseite des Deutschen Generalkonsulates. Einige Versicherungen bieten die Möglichkeit, direkt mit dem Krankenhaus abzurechnen. Dabei handelt es sich überwiegend um internationale Kliniken, deren Gebührensatz den deutschen meist übersteigt.

zum Seitenanfang

Kriminalität

Straßenkriminalität ist in China kaum zu befürchten. Trotz der Größe der Stadt ist Shanghai ein sehr ‚sicheres Pflaster’. So gibt es z.B. kein Viertel, was man meiden sollte, Überfälle oder Gewalt gegen Ausländer sind eine große Ausnahme. Dennoch nehmen auch hier - wie in den meisten Großstädten der Welt - in den letzten Jahren Taschendiebstähle zu. Betroffen sind dabei meistens touristische Orte wie Sehenswürdigkeiten oder Ort mit hohem Personenaufkommen, wie Metro, Bahnhöfe oder auch viel besuchte Supermärkte. Mit etwas Vorsicht lässt sich dem jedoch leicht entgehen.

Lebenshaltungskosten

Shanghai ist eine Stadt der Gegensätze. Das spiegelt sich sehr deutlich in dem Verhältnis zwischen arm und reich wider. Leicht lässt sich in dieser Stadt viel Geld ausgeben, aber wer günstig zu leben versteht, kommt mit deutlich weniger Geld aus als in Deutschland. Bedenken Sie, dass das durchschnittliche Jahreseinkommen in Shanghai rund 4800 Euro beträgt, wovon aber auch laufende Kosten wie etwa die Miete gezahlt wird und manchmal eine ganze Familie lebt. Die monatlichen Ausgaben hängen natürlich wesentlich von Ihren Aktivitäten vor Ort ab.   

Luftqualität

Die Luftqualität in China ist ein vieldiskutiertes Thema. Grundsätzlich gilt, dass Shanghai als Millionenstadt Probleme mit Luftverschmutzung hat, diese jedoch nicht so gravierend sind, dass ein gesunder Mensch ohne schwerwiegende Vorerkrankungen damit nicht zurechtkäme. Dies gilt auch für Kinder.

Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

zum Seitenanfang

Magenverstimmung

Gut ausgestattete Apotheken findet man auch in kleineren Städten, wo Sie Medikamente gegen die häufigsten Reisekrankheiten wie z.B. Durchfall, Fieber, Insektenstiche oder Sonnenbrand kaufen können.  Ein wirksames Allheilmittel zur Vorbeugung von unliebsamen Verdauungsstörungen gibt es wohl nicht. Versuchen Sie aber möglichst nicht sofort Medizin zu nehmen, sondern Ihren Körper sich an das ungewohnte Essen gewöhnen zu lassen – und trinken Sie viel Flüssigkeit. Aber Achtung: das Wasser aus dem Wasserhahn ist kein Trinkwasser! Es empfiehlt sich zudem, kein rohes Gemüse und ungeschältes Obst zu essen.

Märkte

Für Selbstversorger und begeisterte Köche ist der regelmäßige Einkauf auf einem der unzähligen Märkte zu empfehlen. Ein Markt findet sich fast immer in Laufentfernung zu dem Wohnplatz. Dort können Sie sehr günstig Gemüse, aber auch frischen Fisch und Krabben, Reis, Nudeln, Tofu und Fleisch kaufen. 

Am besten lassen Sie sich von Bekannten oder Nachbarn zeigen, wo Sie in Ihrer Nähe am besten einkaufen gehen können. Neben Märkten für Lebensmittel gibt es auch spezielle Märkte für allerlei andere Waren: Blumen, Stoffe, Gardinen, Kurzwaren, Kinderkleidung, "Fake-Produkte", Restaurantbedarf, DVDs, Antikwaren, Kostüme oder Kerzen... u.s.w

Mehrwertsteuer

Die ausgeschriebenen Preise für Waren in Shanghai enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer. Die meisten Preise, auch solche in kleinen bis mittleren Geschäften, sind verhandelbar - oftmals bis zu zwei Dritteln oder sogar zur Hälfte des Anfangspreises. Wer sich im Handeln versteht, kann viel Geld sparen.

Nachtleben

Shanghai bietet für jeden Geschmack etwas. Kleine rauchige Clubs genauso wie Großraumdiskotheken nach europäischem Vorbild. Die Ausgeh-Scene in Shanghai wird mit anderen Metropolen wie New York oder London verglichen. Kostenlose Magazine wie That’s Shanghai, enjoy Shanghai oder City Weekend bieten einen guten Überblick über das Angebot und Preise des Shanghaier Nachtlebens.

Eltern von Kindern im Teenageralter sollten bedenken, dass es in Shanghai keinen funktionierenden Jugendschutz gibt wie in Deutschland. Für die Ausgabe und den Verkauf von Alkohol gilt zwar ein Mindestalter von 18 Jahren, aber häufig erfolgt keine Kontrolle des Alters.

Auf Drogenbesitz hingegen stehen hohe Strafen und die Polizei greift dabei durch.

zum Seitenanfang

Pass

Wichtig: man sollte immer einen gültigen Pass bei sich tragen, auch Jugendliche. Eine Alternative ist, mindestens immer eine Kopie des Passes und des Visums bei sich zu tragen - falls erforderlich kann das Original nachgereicht werden.

Parks

Die Natur zu genießen ist in Shanghai nicht ganz so leicht möglich. Es gibt aber schöne Parks in und um Shanghai in denen man doch auch Ruhe finden kann. Hier eine kleine Auswahl:

  • Yu Garten
  • Century Park
  • Botanischer Garten Shanghai
  • Botanischer Garten Chenshan
  • Gucun Park
  • Wetland Forest Park
  • Mengping Park

 

Post

Die Post in China ist in der Regel sehr zuverlässig. Dies gilt sowohl für Briefe aus Deutschland wie auch in umgekehrter Richtung. Eine Postsendung ist gewöhnlich nach 7 bis 10 Tagen an ihrem Bestimmungsort. Ein Standardbrief kostet zur Zeit 9 RMB.

Restaurants

Essen steht im Zentrum der chinesischen Kultur. Es gibt tausende Restaurants und Garküchen in Shanghai, mit Gerichten von der ganzen Welt. Magazine wie That’s Shanghai und City weekend geben Adressen der wichtigsten Restaurants nach Landesküchen geordnet an. Darüber hinaus finden Sie die internationale Küche mit fast allen Variationen vertreten.

Strom

In China ist 220 Volt die übliche Stromspannung. In Deutschland einen Adapter zu kaufen ist nicht nötig. In den meisten Hotels und Wohnungen können deutsche Elektrogeräte einfach über vorhandenen Steckdosen verwendet werden. Wird in Einzelfällen, wie etwa bei einer Reise in abgelegene Gegenden, dennoch ein Adapter benötigt, kann dieser für wenige Yuan in China erworben werden.

Taxi

Auf die Taxifahrer in Shanghai ist grundsätzlich Verlass und Taxifahren ist nicht besonders teuer. Der Grundpreis für die ersten zwei Kilometer beträgt 14 RMB. Obwohl es in Shanghai unzählige Taxis gibt, kann es während der Rushhour durchaus schwierig werden, ein leeres Taxi zu bekommen. Nur selten versuchen die Taxifahrer einen Preis auszuhandeln, darauf achten, dass das Taxameter eingeschaltet wird. Auch sollte man nicht mit privaten "schwarzen Taxis" mitfahren.

Telefon

Die internationale Vorwahl von China ist 0086, die Vorwahl Shanghais (0)21.
Handy und SMS sind übliche Kommunikationsmittel, wobei das mobile Telefon den Festnetzanschluss in seiner Bedeutung für den Alltagsgebrauch bald übertrifft. Sie können wählen zwischen einer prepaid SIM-Karte oder einem Festvertrag über die China Telekom. Die Karte kann jederzeit problemlos wieder aufgeladen werden. Die prepaid SIM-Karten sind i.d.R. nur innerhalb Chinas einsatzfähig, eine Freischaltung für den internationalen Betrieb ist zeitlich begrenzt und unter bestimmten Bedingungen möglich.

Für Telefonate ins Ausland bietet Skype eine gute und weitverbreitete Option.
Für Telefonate aus Deutschland nach China empfiehlt sich die Verwendung einer speziellen Vorwahlnummer. Informationen finden Sie unter www.billiger-telefonieren.de.!

Verkehr

Shanghai verfügt wohl über das beste U-Bahn Netz Chinas und das streckenmäßig längste der Welt mit zur Zeit 13 Linien (http://www.shmetro.com) in Betrieb. Weitere sind in Planung. Die U-Bahn ist ein praktisches, zuverlässiges und preiswerte Verkehrsmittel, mit dem Sie die meisten Orte erreichen. Die Vorortbezirke sind noch nicht optimal angebunden. Die Linien 2, 9 und 10 reichen in die Nähe der DSS, es ist jedoch jeweils eine Weiterfahrt mit dem Taxi erforderlich.

Auch Busse bieten mitunter eine Option, vor allen im Innenstadtbereich. Zu den Stoßzeiten können sie sehr voll sein. Touristenbusse bedienen die populären Ausflugsziele in den Shanghaier Vororten.

Zunehmend populär wird der Gebrauch von kleinen Elektromotorrädern. Diese können in unterschiedlichen Größen in den großen Supermärken aber auch bei kleinen Straßenhändlern gekauft werden. Das Mindestalter für die Benutzung eines Elektromotorrades beträgt 16 Jahre, es gilt die Helmpflicht. Ein Führerschein ist nicht erforderlich, wohl aber eine Registrierung des Fahrzeugs. Dies erfolgt beim Erwerb.

Für die Benutzung von Zweirädern mit Benzinmotor von 36-50 ccm benötigt man einen Führerschein der Stufe F, für Zweiräder von 50 ccm den der Stufe I. Das Mindestalter, um solche Führerscheine erwerben zu können, beträgt 18 Jahre. Es gilt grundsätzlich ebenfalls Helmpflicht.

Nach chinesischem Recht ist es verboten, dass Kinder unter 12 Jahren mit dem Fahrrad auf öffentlichen Wegen fahren, und dazu zählen auch Fahrradwege und Bürgersteige. Sollte ein jüngeres Kind mit dem Rad fahren und in einen Unfall verwickelt werden, ist es möglich, dass die Versicherung die Übernahme der Kosten verweigert, da widerrechtliches Handeln dem Unfall zugrunde liegt.
Die Benutzung von Kleinkrafträdern oder Mopeds ohne Führerschein ist verboten, wer dem zuwiderhandelt oder auch wer ein nicht registriertes Kraftfahrzeug fährt, macht sich strafbar.

Zunehmend viele Ausländer bewegen sich mit dem eigenen PKW oder einem Leihwagen in und um Shanghai herum. Hinweise über den Erwerb eines chinesischen Führerscheins finden Sie auf der Homepage des Deutschen Generalkonsulates.

Zeitunterschied

Ganz China besitzt trotz seiner Größe nur eine Zeitzone: die Beijing time. Eine Unterscheidung von Sommer- und Winterzeit kennt man in China nicht. Aus Sicht der chinesischen Zeitzone beträgt der Unterschied zur europäischen Sommerzeit "plus" 6 Stunden, d.h. Shanghai ist aus deutscher Sicht sechs Stunden voraus. Im Winter beträgt der Unterschied zur europäischen Sommerzeit "plus" 7 Stunden.

zum Seitenanfang