Meine Klasse 4b

Einschulungsfeier am 28.08.2009

An unserem ersten Freitag im neuen Schuljahr fand die Einschulung der neuen ersten Klassen statt. Wir hatten schon im letzten Schuljahr ein Theaterstück und ein Lied einstudiert, mit dem wir – als „die Großen“ die neuen Grundschulkinder willkommen heißen wollten.

Nach der Begrüßung durch Herrn Lauck und Herrn Kramer ging es los: Die Klasse 4b sang – schon ganz in grün – das Lied „Es weht ein warmer Sommerwind“. Danach ging es – frei nach einem Theaterstück von Leo Lionni – auf die „Buchstabenwiese“. Mit moderner Technik und viel Freude an der Geschichte erzählte die 4b von den Buchstaben, die sich nach einem Windsturm erst zu Wörtern und dann zu ganzen Sätzen zusammentun, damit keiner mehr verloren geht. Unterstützung erhalten die Buchstaben von einem Wortkäfer und einer kleinen Maus. Mit einem Gruß, den die Buchstaben sich selbst ausdenken, geht es dann zur DSS, um die neuen Kinder zu begrüßen:

HERZLICH WILLKOMMEN IN UNSERER SCHULE!

Was passiert mit dem Wasser?

Im Sachunterricht beschäftigen wir uns in diesen Wochen mit dem Thema Wasser, wie z.B.: Wie kommt es in die Wolken? Wie in den höchsten Stock der Hochhäuser? Wie kann man Wasser sparen? Wie entsteht eine Quelle? Um der letzten Frage auf den Grund zu gehen, haben wir Sickerversuche gemacht. Was passiert wohl, wenn man Wasser auf Kies, Erde, Sand oder Lehm schüttet? Die Antwort wissen die Kinder der 4b!

Hier gibt's Fotos von den Sickerversuchen

Die Prickel-Laternen

Zuerst holt man sich die Sachen, die man braucht. Man braucht:

  • Eine Prickelnadel 
  • Eine Filzunterlage
  • Eine Vorlage (schwarzes Papier)
  • Kleber
  • Bleistift
  • evt. Zirkel

Zuerst malt man auf die Rückseite ein Bild, zum Beispiel eine Blume oder ein Tier oder einen Stern...

Wenn man das gemacht hat nimmt man sich eine Filzunterlage und prickelt das Muster aus. Als Drittes faltet man die Laterne zusammen an den vorgegebenen Linien. Als nächstes klebt man die Laterne zusammen. Am Schluss stellt man eine Kerze in die Laterne.

Jetzt leuchtet es schön.


(Kinder der Klasse 4b)

Fotos vom Laternenbasteln

Backen

Am Dienstag haben wir mit Unterstützung der Eltern Kekse geformt und gebacken. Hier beschreiben die Kinder selbst, wie sie die verschiedenen Sorten hergestellt haben:

Rezept für Butter-S

Man braucht:

  • Teig,
  • Eiweiß,
  • Schokoguss

Man nimmt ein kleines Stück des Teiges und knetet es gut durch. Danach rollt man eine fingerdicke, etwa 8cm lange Schlange. Als nächstes formt man einen S-förmigen Keks. Nun streicht man mit einem Pinsel geschlagenes Eiweiß auf den Keks. Nach dem Backen müssen die Kekse kurz abkühlen. Danach erwärmt man den Schokoguss in der Mikrowelle.
Schließlich gießt man den Schokoguss in einen kleinen Teller. Nun taucht man die S-Kekse rein oder bestreicht sie mit dem Pinsel.
Später müssen sie noch trocknen und werden dann
in eine Dose getan.

    Guten Appetit


Vanillekipferl

Man braucht:

  • Teig
  • Vanillepulver
  • Puderzucker
  • ein Messer

Zuerst nimmt man ein Stück Teig und knetet es gut durch. Wenn man das fertig hat rollt man eine 15cm lange Wurst. Danach schneidet man von der 15 cm langen Wurst mit einem Messer ein kleines Stück, das ca. 2cm lang ist.
Nun formt man das ca. 2cm lange Stück zu einem Mond. Das macht man mit den
anderen ca. 2cm langen Stücken auch. Danach legt man die vielen Monde in
den 175°C vorgeheizten Backofen. Kurz nachdem sie aus dem Backofen kommen, werden sie in einer Mischung aus Puderzucker und Vanillepulver gewälzt. Die Kekse, die dabei kaputt gehen, muss man sofort essen!

 

Engelsaugen


Man braucht:

  • Teig (von Fr.Hoffmann)
  • Marmelade
  • Plastiktüte
  • Schere
  • Kleiner Löffel
  • Tütenklammer

Als erstes nimmst du ein kleines Stück Teig und rollst es zur einer Kugel. Danach sticht man mit dem Löffelende B.Z.W. mit dem Finger ein kleines Loch hinein.
Nun legt man die kleinen Kugeln auf das Backblech und schiebt das Backblech in den auf 170°C vorgeheizten Backofen. Jetzt müssen die kleinen Kugeln 10-12 Minuten backen. Am Schluss werden die Löcher mit Marmelade
gefüllt.

Endlich sind sie fertig.

Tipp:
Man kann auch Puderzucker draufstreuen.



So macht man Ausstecherle

Man braucht:

  • Fertiger Teig
  • Backblech
  • Förmchen
  • Backpapier
  • Nudelholz
  • Schokostreusel
  • Bunte Streusel
  • Zuckerguss
  • Ei


Man rollt mit dem Nudelholz den Teig breit, dass der Teig 5mm dick ist. Jetzt nimmt man die Förmchen und drückt sie in den Teig. Danach legt man die Ausstecherle auf das Backblech und bestreicht sie mit Eigelb .
 Nun streuselt man Bunte Streusel auf dem Teig .
Auf anderen Ausstecherle streuselt man noch nichts.
Jetzt stellt man die Ausstecherle in den Ofen. Nach dem Backen kann man die anderen Kekse noch mit Zuckerguss bestreichen und mit Streuseln verzieren.

Fotos vom Backen