< Volltreffer! Das vierte Cocu-Fußballcamp in den Herbstferien 2011
17. Oktober 2011 00:00 Alter: 6 yrs
Rückblick
Von: dp

Das (Volleyball-) Spiel in Suzhou



Pünktlich um 14:30 Uhr am 14. September ging es los…

Alle sitzen gespannt im Bus: manche reden, manche hören Musik, manche lesen, manche schlafen. Die Fahrt dauert sehr lange, aber alle halten durch. Einige vertreiben sich die Zeit, schauen aus dem Fenster und sehen Bäume, Hochhäuser, Autos und Straßen.

Kurz vor 16 Uhr Uhr kommen wir an: die Suzhou Singapore International School (SSIS)

Wir laufen durch die Eingangshalle über einen Flur zu den Umkleidekabinen. Wir sind 8 Leute, wir tragen alle das selbe Trikot, wir sind eine Mannschaft und haben alle das gleiche Ziel: Alles zu geben!

Wir laufen uns ein, dehnen uns und spielen uns gegenseitig Bälle zu. Nochkurz besprechen, was Sache ist…

Los geht's!!!

Sechs Spieler auf jeder Seite, ein Netz, ein Ball… So spielt man Volleyball!

DSS gegen SSIS. Wer wird gewinnen? Wer strengt sich am meisten an? Wer der beiden ist Bester aus 3 Sätzen?

Der erste Satz ist ausgeglichen. Beide Teams führen mehrmals um 5 Punkte. Und wir führen im richtigen Augenblick…

25 - 19, Satz für uns.

Der zweite Satz ist spannender. Knappe Vorsprünge und schlimme Fehler prägen diesen Satz. Vorsprung bedeutet nun gar nichts mehr, man muss kontinuierlich gut spielen, um zu gewinnen. Gute Aufschläge und fiese Bälle, diese oft auftretenden Ballwechsel machen den Satz richtig rasant…

Es steht 24 - 23 für uns. Die Mädchen haben schon gewonnen, uns fehlt nur noch ein Punkt. Alle sind nervös…

DSS: Aufschlag

SSIS: Annahme - Stellen - Rüberspielen

DSS: Annahme - Stellen - Schmettern

SSIS: Blocken

DSS: Sieg!

Die Mädchen und wir feiern unsere Siege. Alle freuen sich, klatschen sich vor Freude gegenseitig in die Hände und reden über das Spiel. Auch später im Bus herrscht Partystimmung. Aber sie verfliegt mit der einen Stunde Fahrt.

Viele sind ausgepowert und wollen nach Hause, andere haben Muskelkater und sind müde.

Aber wenn man noch mal daran denkt, dass wir gewonnen haben, denken sich die meisten:

"Diese Fahrt hat sich gelohnt"

 

Felix Hagemann