Die neue Pause mit Inlinern und Wave-Boards

Frau Schletterer hat sich eine neue Pausengestaltung ausgedacht, weil viele Kinder ein Wave-Board gekauft haben und manche auch gern Inline-Skater fahren. In der Schule darf man nicht damit rum fahren. Herr Kramer hat zu Frau Schletterer gesagt, auf dem Schulhof kann jederzeit ein Kind angefahren werden, da rennen viele rum. Deshalb dürfen wir nicht mit Waveboard oder Inlineskatern über den Schulhof fahren. Das Krankenzimmer wäre bestimmt ständig überfüllt.
Und deshalb, weil viele Kinder ihr Waveboard trotzdem mit in die Schule nehmen und die Lehrer das Fahren immer wieder verbieten müssen, deshalb hat sich Frau Schletterer eine neue Pausengestaltung ausgedacht, dass man die Waveboards an bestimmten Tagen mit in die Schule nehmen kann und dann in Lehrergesellschaft auf den Schulparkplatz gehen und dann dort mit Inline-Skatern oder Waveboard rum fahren darf.
Es ist auch für die Sekundarstufe.
Nächste Woche Mittwoch in der großen Pause geht´s los. Treffpunkt ist die Piazza, aber man muss erst was essen, sonst darf man nicht mit.
An anderen Tagen werden Frau Schletterer und ihr Team noch Zettel aushängen.
Ich glaube, an allen Mittwochen müssen die Busse oder Fahrzeuge - die dort parken wollen - woanders hin. Ihr wisst ja, sonst gibt’s Strafzettel – glaube ich zumindest. 

Lennart Hornbostel, Klasse 2

Wer an der aktiven Pausengestaltung mit Inlinern und Wave-Boards teilnehmen möchte, muss kopmplette Schutzausrüstung mit Ellenbogen- und Schienbeinschützern tragen.