Führung und Schulmanagement

Alle Lehrer/innen arbeiten gern an der GS EuroCampus  und zeigen sich mit den Arbeitsbedingungen sehr zufrieden. Die Lehrer/innen engagieren sich mehrheitlich auf dem Felde der Schulentwicklung und –evaluation und sehen einen engen Zusammenhang zwischen ihrer Arbeit und den Zielen der Schule.
Zwar fühlen sich die Lehrer/innen vergleichbar stark belastet, betonen aber, dass ihre Wünsche hinsichtlich des Personaleinsatzes berücksichtigt werden, dass selten fachfremd unterrichtet wird und – bei etwas niedrigerem Zustimmungswert – dass sie für besonderen Einsatz an der Schule Entlastung erhalten.
Zu der in der Befragung allenthalben greifbaren hohen Motivation der Lehrer/innen dürfte weiter beitragen, dass sie sich ausnahmslos bei besonderen Unterrichtsvorhaben unterstützt fühlen und ihre Ideen wie Verbesserungsvorschläge positiv aufgenommen werden.
Sehr hoch ist die Zufriedenheit aller Befragtengruppen mit der Unterrichtsorganisation. Der Unterrichtsausfall wird als gering, der Vertretungsunterricht als gut organisiert und effizient wahrgenommen.
Die engagierte Arbeit der Schulleitung für die Aktivitäten, die Ziele und die weitere Entwicklung der Schule wird von den Lehrer/innen ebenso deutlich und positiv wahrgenommen wie das Engagement in den Bereichen Unterrichtsentwicklung und Personalführung. Die Schulleitung hat – so die Lehrer/innen – klare Vorstellungen von der zukünftigen Entwicklung der Schule und bringt diese gemeinsam mit einer Steuergruppe voran. Die Verbindlichkeit im Führungsstil und die Klarheit im Informationsfluss werden von der überwiegenden Mehrheit der Lehrer/innen geschätzt.
Die Eltern sind mit der Kommunikationsintensität zwischen Schulleitung und Elternschaft zufrieden. Die im Schulleitungskommentar angegebenen Kommunikationsformen: monatlicher Newsletter (Der Newsletter CampusKurier erscheint nur halbjährlich, Tim Kramer), themenbezogene Rundmails und regelmäßig aktualisierte Website erweisen sich offenkundig als adressatengerecht und effizient. Schulverwaltung und Sekretariat werden als offen, ansprechbar und kompetent erlebt.
Frank Müller, Schulentwicklungsberater, Los Angeles

Obwohl sich unser Kollegium an der Schule wohl fühlt, fällt die Arbeitsbelastung auf. Auch hierzu hat sich auf dem pädagogischen Tag eine Arbeitsgruppe gebildet. Erarbeitet wurden Vorschläge, wie der Unterrichtsalltag ökonomischer gestaltet werden kann. Erste davon wie eine gemeinsame Materialbörse sind bereits umgesetzt. Ferner hat sich eine Arbeitsgruppe zum Ganztagskonzept gebildet.
Tim Kramer

Zurück zur Übersicht kommen Sie hier.